In der heutigen Zeit ist es kompliziert geworden, als Frau an einen neuen Partner zukommen. Zumindest wenn man dem Teenie- oder Diskotheken-Alter entwachsen ist und voll im Leben steht.

Meist betrifft es Frauen ab Anfang/Mitte 30 plus, für die sich die Partnersuche gar nicht so einfach gestaltet. Vor allem dann nicht, wenn womöglich noch das gesamte private Umfeld in festen Beziehungen lebt.

Logisch, dass viele in so einer Situation ins Internet gehen und online nach dem Mann des Lebens Ausschau halten. Hier gehen dann aber die Probleme meist erst richtig los.

Wer hier im Magazin des Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportals wen-datet-er-noch.de schon länger unsere Beiträge liest, weiß, dass die Kennenlernphase häufig ein Thema bei uns ist. Einfach weil dieser Zeitraum nicht selten mit einer Menge von Problemen einhergeht, die sich –zigtausendfach auch in diversen Frauenforen im Internet widerspiegeln. Denn in solchen Foren schütten Frauen, die (Online)Dating betreiben, ihr Herz anonym aus und können auf Ratschläge anderer weiblicher Zeitgenossinnen binnen weniger Minuten hoffen.

Meist läuft es immer wieder auf dieselben Ratschläge hinaus und auch die Probleme in einer noch jungen Kennenlernphase gestalten sich vom Ablauf her so gut wie immer gleich.

Insofern sollte sich keine Frau, die solche Anzeichen in der Verbindung zu dem neu kennengelernten Mann feststellt, unnötig quälen und eine solche – eher negative – Kennenlernphase rasch beenden.

Natürlich – die Hoffnung stirbt zuletzt und unzählige Frauen setzen auch dann noch auf eine positive Vertiefung der „Noch-nicht“-Beziehung, wenn eigentlich alle Anzeichen dafür sprechen, dass was nicht stimmt und das ungute Bauchgefühl sich sowieso schon gemeldet hat.

Insofern möchten wir – vom Team des Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportals aufgrund unserer Erfahrungen mit Frauen, die belogen und betrogen worden sind – die Eckpunkte, auf die es ankommt, um nicht weiter in einen Strudel aus Lügen und Veralberung zu geraten, noch einmal aufführen.

Beenden Sie die Kennenlernphase sofort wenn Sie folgendes bei dem Mann, den Sie neu kennengelernt haben, feststellen – meist stellt sich die Situation auch in der von uns aufgeführten Reihenfolge dar:

  • nach einem Date, das Sie als angenehm empfunden haben, kommt weder an demselben Abend noch am nächsten Tag eine Nachricht von ihm – erst ab Tag 2 nach dem Date meldet er sich und das auch nur eher halbherzig (so in dem Stil: „Hey, war schön, sollten wir wiederholen“ ohne konkreten Vorschlag für ein neues Date),
  • Sie landen mit IHM nach dem ersten Date im Bett, hören dann aber tagelang nichts von ihm. Erst nach drei, vier Tagen meldet er sich mit einer lapidaren Message á la „na, wie geht’s?!“ – auch das können Sie vergessen,
  • Sie sind zwar regelmäßig in Kontakt mit ihm, schreiben über Whatsapp, SMS oder E-Mail, aber dabei bleibt es auch – neue Verabredungen schlägt er nicht vor oder nur spärlich, so dass Sie eher diejenige sind, die die Initiative ergreifen muss,
  • Sie hatten zwei, drei Dates, aber danach flaut der Kontakt seinerseits ab, ist nicht mehr flüssig oder ER geht gar ganz auf Tauchstation und es herrscht Funkstille. Das ist zumeist ein klassischer Fall von „Er steht nicht auf Dich“, weiteres Hoffen ist hier meist vergebens,
  • Sie haben ihn online kennengelernt, verbringen Zeit mit ihm, aber sehen ihn ständig in der Singlebörse auf „er-ist-online“-Status. Wenn Sie ihn darauf ansprechen, kommen dumme Ausreden. Vergessen Sie es – der Typ will sich nicht festlegen und nutzt das, was Sie als Kennenlernphase ansehen als muntere Zeit des Paralleldatings – andere Frauen sind im Spiel!

Wie eingangs schon angerissen, sind die Abläufe, die sich gestalten, wenn ein neu kennengelernter Mann falsch spielt, eigentlich immer dieselben.

Natürlich kennen die allermeisten Frauen diese Abläufe, sei es, weil sie das selbst schon mal erlebt oder aber bei Freundinnen mitbekommen haben.

Aber ganz gleich, ob man (FRAU) solche miesen Spielchen schon kennt oder sie erstmalig erlebt – die Hoffnung, dass alles nur ein Missverständnis ist, ist immer da, nur die wenigsten Frauen sind so konsequent und brechen den Kontakt beim allerersten Anschein von „falsch spielen“ wirklich ab.

Und natürlich ist so ein Abbruch auch schwer, weil man ja – wie erwähnt – tatsächlich meist hofft, es könnte sich alles ganz anders darstellen, als man es wahrnimmt.

Nur: leider ist das so gut wie ausgeschlossen! Ein Mann, der sich nur spärlich meldet oder/und für einen nicht unerheblichen Zeitraum eine Funkstille einläutet oder/und parallele Kontakte zu andere Frauen unterhält, der hat nun mal einfach KEIN IINTERESSE. Und je eher man sich von so einem Kontakt löst, desto weniger Herzschmerz-Risiko ist im Spiel.

Forciert man allerdings eine solche Verbindung, kann man davon ausgehen, dass man sich in etwas verrennt und am Ende nur mit höllischem Liebeskummer da sitzt.

Damit ist nichts gewonnen und sollte jede Frau, die an einen eher windigen, sich nicht festlegenden und/oder parallel datenden Typen gerät, den Kontakt zu ihm cutten.

Es lohnt sich! Für den Richtigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation