Frauen, die Online-Dating betreiben, kennen das sicher:

Nach einigen netten Mails ist ein Date vereinbart, man trifft sich und es läuft fantastisch. Sie schwatzen bis das Restaurant schließt und ziehen danach noch weiter in eine Bar, um mit einem Absacker auf die tolle Verabredung anzustoßen.

Es ist einer dieser Abende, wo es wie von selbst läuft. Von Familie über Beruf bis hin zu Zukunftsplänen – sie lassen beide kein Thema aus. Erfreut stellen Sie fest, dass er wie Sie tickt und sich Ihre Meinungen und Ansichten toll ergänzen. Wenn dann seinerseits noch die berühmte SMS nach dem Date kommt, dass er den Abend wunderbar fand, sind Sie selig.

Und weil er wohl wirkliches Interesse hat, kommt auch am nächsten Tag wieder eine Nachricht: er möchte Sie wiedersehen. Beschwingt gleiten Sie durch den Tag, freuen sich – das kennt wohl jede Frau in einer solchen Situation – schon auf ein Wiedersehen.

Nach langer Zeit haben Sie endlich wieder das Gefühl: mit dem Mann, das könnte was werden! Auf das erste Treffen folgt das nächste, da man sich nun schon kennt, verläuft es viel entspannter und ist abermals superschön. Ihr Hochgefühl hält an.

Um noch mal seine Fotos und sein Profil in der Singlebörse mit dem Bild in der Realität zu vergleichen und schon in Gedanken auf die nächste Verabredung versunken, loggen Sie sich in der Singlebörse ein. Und erstarren.

Denn auch er ist online.

Bei wohl fast jeder Frau kriecht jetzt nicht nur ein diffuses, verstörend-enttäuschtes Gefühl hoch, nein, ihr Gedankenkarussell dreht sich gleich noch eine Runde weiter. „Er wirkte doch so angetan von mir“, „Hat er nicht auch immer wieder betont, dass er sich nun gern wieder in feste Hände begeben würde?!“, „sucht er etwa parallel nach weiteren Frauen?“.

Kaum eine Frau, die sich solche Fragen in so einer Situation nicht stellen würde. Gerade weil die Treffen so super und angenehm verliefen und Sie das Gefühl hatten, hier fängt jetzt was Schönes an. Doch zunächst sollten Sie unbedingt einen Gang runter schalten! Vielleicht ist ER ja aus genau demselben Grund online, wie Sie? Um sich einfach noch mal Ihr Profil anzuschauen.

Man sollte nie vergessen, dass es, gerade beim Online-Dating, relativ selten ist, dass beide nach nur einem Date so voneinander begeistert sind, dass auf der Stelle der Blitz einschlägt. Hinzu kommt, dass die Datingbörsen so viele Angebote bereit halten, dass gerade Männer, auch wenn sie Sie umwerfend fanden und sie Sie auf jeden Fall wieder treffen möchten, sich oft noch andere Möglichkeiten offen halten wollen.

Nun ist es an Ihnen, so damit umzugehen, dass Sie entspannt sind und das auch bleiben. Nervenbündel waren noch nie sonderlich attraktiv. Natürlich werden Sie eine gewisse Nervosität und Anspannung nicht verhindern können, aber versuchen Sie, so weit es geht, gelassen und cool zu bleiben.

Entgegen den strengen Datingregeln in Amerika ist es hierzulande (noch) nicht üblich, offen darüber zu sprechen, ab wann man ausschließlich exclusive Verabredungen miteinander hat. Meist ist es so, dass es sich „irgendwie“ einpendelt, ohne dass darüber großartig gesprochen wird. Man ist halt ab einem bestimmten Zeitpunkt „zusammen“. Warten Sie deshalb einfach erst mal ab, was passiert. Sicher werden Sie es sich nicht verkneifen können, ab und an mal reinzuschauen in`s Internet , ob er aktiv ist auf der Datingplattform. Sollte dies der Fall sein, dann wissen Sie zumindest, dass er den Kontakt zu Ihnen vielleicht nicht ganz so rosarot sieht wie Sie.

Andererseits gibt es unzählige Paare, die sich gefunden haben, obwohl es nicht gleich sofort gefunkt hat und man sich eher über die Zeit näher kam. Natürlich wird es aber wohl so gut wie jede Frau stören, sich mit einem Mann zu daten, von dem sie weiß, er ist noch häufig in der Singlebörse online. Was also tun, wenn man als Frau schon ein Stück weit Klarheit möchte? Zunächst hören Sie bitte unbedingt auf Ihr Bauchgefühl, lassen sich auf Ihr sogenanntes „zweites Gehirn“ ein! Vielleicht gab oder gibt es ja bereits Anzeichen, dass er die Verbindung zu Ihnen doch nicht so sehr vertiefen möchte? Denn sind wir ehrlich: jemand, bei dem es „reinknallt“, wie man so schön sagt, der sich binnen Stunden, nach einem ersten Treffen in eine Frau verliebt, ist wohl kaum noch weiter auf der Datingplattform unterwegs.

Natürlich können Sie auch die Zicke raus hängen lassen und auf seine Telefonate oder Nachrichten überhaupt nicht mehr reagieren. Wäre aber vielleicht schade und Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut! Warten Sie doch einfach ab, was als nächstes passiert. Männer, die ernsthaft interessiert sind, überzeugen allein durch Taten. Es macht schon einen Unterschied, ob er Sie immer mal wieder zu Treffen ins Restaurant oder in eine Bar abholt, oder er sich wirklich Gedanken macht, was Ihnen gefallen könnte.

Er weiß, dass Sie Naturfan sind? Dann kreuzt er ja vielleicht mit einem gut bestückten Picknick-Korb am Wochenende bei Ihnen auf und hat auch schon ein lauschiges Plätzchen im Kopf, welches er mit Ihnen ansteuern wird. Sie lieben Theater und er weiß davon? Dann tut er gut daran, Sie zu einer Premiere oder einem aktuellem interessanten Stück einzuladen.

Ist dies alles nicht der Fall und Sie treffen sich über lange Wochen lediglich zum gemeinsamen Abendessen, dann ist es wohl mit seinem Interesse nicht ganz so weit her.

So zum Beispiel ist es mir passiert. Via Singlebörse lernte ich einen netten Mann kennen, der mir gefiel und dem ich, so dachte ich mir, auch gefiel. Wieder und wieder gingen wir zusammen essen. Mehr passierte allerdings nicht. Bis mir auffiel, dass dieser Mann eine Schwäche für gute und extravagante Küche hatte und diese wohl nicht allein genießen wollte. Schnell schwante mir (Bauchgefühl!!!!), dass wohl hieraus nichts werden würde. Trotzdem ging ich noch ein paar Mal mit ihm essen. Es war immer dasselbe: die Themen drehten sich ausschließlich um das jeweilige Restaurant und seine Küche, um mehr nicht. Dieser Mann ist bei mir und meinen Freundinnen als der „Gourmet“ in meine persönlichen Singlebörsen-Erfahrungen eingegangen. Bis heute schmunzeln wir darüber.

All` den Frauen, denen allerdings nicht zum Schmunzeln ist, die sich verliebt haben, ihn aber trotzdem tagtäglich aktiv in der Singlebörse sehen (obwohl man sich kontinuierlich trifft), sei geraten, sich nach „Anhörung“ ihres Bauchgefühls einfach der Situation zu stellen und ihn ganz klar darauf anzusprechen! Was ist dagegen zu sagen, wenn Sie ihn einfach fragen, wie er die Sache sieht und ob er sich überhaupt etwas in Richtung Beziehung vorstellen kann? Solch` eine kurze und knappe Frage sollte freilich nicht nach dem zweiten Date gestellt werden, da hier noch alles offen ist, siehe oben.

Wenn Sie sich aber schon vier- oder fünfmal mit ihm getroffen haben und über eine kurze freundschaftliche Begrüßung und Verabschiedung sowie über oberflächliche Gespräche nicht hinauskommen, dann ist offene Direktheit mehr als angebracht. Fragen Sie ihn einfach, was los ist. Sie werden Ihre Antwort bekommen, ganz sicher!

Seien Sie aber darauf gefasst, dass Ihr Bauchgefühl die Antwort im Vorfeld schon kannte!

Herzlichst, Ihre Linda-Tabea Vehlen

Comments are closed.

Post Navigation