Aktuell ist medial viel von dem Unterhaltsstreit zwischen Deutschrocker Peter Maffay und seiner Ex-Frau Tania Makkay (so Maffays richtiger Hintername) zu lesen. In diesem Zuge fokussiert die Berichterstattung fast immer auch auf Maffays neue Freundin – die 38 Jahre jüngere Hendrikje Balsmeyer.

Liest man die Kennenlern-Story von Maffay und der jungen Lehrerin aus Halle und hört medial, wie es der Ex Tania geht, dann fragt man sich schon, ob Maffay nicht mal hätte auf Beständigkeit setzen können? Natürlich ereilt einen das Verliebtsein oft wie ein Blitz und genau so muss es Maffay wohl mit der neuen Partnerin, die er bei einem Konzert als Fan auf die Bühne holte, ergangen sein.

Erst der kirchliche Segen, dann beendete Maffay die Beziehung

Nur: Erst kurze Zeit zuvor hatte er seiner jetzigen Ex noch das kirchliche Ja-Wort gegeben und Tania auch kirchlich geheiratet. Wie später bekannt wurde, hatte er zu diesem Zeitpunkt schon seine Neue getroffen. Zitat aus spiegel.de vom 21.07.17:

„(…)Als seine Frau nach zwölf Ehejahren noch kirchlich heiraten wollte, tat er ihr, obwohl er seine Neue da schon kannte, 2015 den Gefallen – um sich wenige Monate später von ihr zu trennen.(…)“

Und auf stern.de ist am 08.11.2018 folgendes zu lesen:

„(…)Der „Bild“-Zeitung sagte Maffay damals: „Ich hatte im Oktober eine Begegnung, die mich sehr fasziniert hat. Daraus ist eine tiefe Zuneigung entstanden, die ich und meine neue Lebensgefährtin sehr ernst nehmen. Wir haben beschlossen, zusammenzubleiben. Auch wenn wir wissen, dass links und rechts einige Scherben liegen. Wenn so etwas passiert, darf man nicht mit einer Lüge durchs Leben gehen. Das wäre allen anderen gegenüber unfair“.(…)“

Tja: Maffay trennte sich und eilte mit wehenden Fahnen zur Neuen, die auch kurz darauf gleich ein Kind zur Welt brachte. Hier unterscheidet sich Maffay offenbar nicht von Millionen anderen Männern, die schon die nächste Frau an der Angel haben, aber der aktuellen Partnerin immer noch etwas vormachen.

Kann man(n) hübschen Fan nicht hübschen Fan sein lassen?

Warum eigentlich? Kann man(n) nicht entweder die Karten auf den Tisch legen oder aber sich auch mal zurücknehmen, wenn da ein weiblicher hübscher Fan auf der Bildfläche erscheint? Natürlich weiß kein Außenstehender, wie es um die Beziehung von Tania und Maffay wirklich stand, aber sich noch den kirchlichen Segen geben lassen und kurz darauf die Trennung verkünden und zur Neuen eilen, ist schon sehr schlechter Stil.

Zumal gerade Männer wie Maffay offenbar rasch dem Zauber der Verliebtheit erliegen. Und sich nicht zurücknehmen können. Genau das wäre aber in den meisten Fällen angebracht. Warum müssen vor allem oft die alternden Typen, die doch eine junge Partnerin haben, die Fühler nach noch „jüngerem Gemüse“ ausstrecken? Kann man(n) sich nicht mal in Beständigkeit üben und das schätzen, was man(n) hat? Vor allem dann, wenn man wie Maffay wohl sowieso alle paar Jahre wieder offen für etwas Neues ist und sich selbst eigentlich kennen sollte…!

Gerade vor diesem Hintergrund sollten sich solche Männer doch sagen: „Was soll`s – Verlockungen wird es immer geben, ich pflege lieber meine Beziehung“, statt schon wieder auf die Pirsch zu gehen und die bisherige Partnerschaft in Schutt und Asche zu legen. Der gemeinsame Sohn von Peter und Tania Makkay soll zum Zeitpunkt der Trennung der beiden 12 Jahre alt gewesen sein – die Rücksichtnahme eines Vaters sieht irgendwie anders aus!

Die Sympathien vieler Menschen sind bei Tania

So oder so: Die Sympathien vieler Menschen dürften hier ganz klar bei Ex-Frau Tania sein. In den Augen nicht weniger Frauen ist Maffay – auf den man künstlerisch nichts kommen lassen kann – in Sachen Beziehungen auch nur wie der „Hans Dampf“ von nebenan, der für neuen, aufregenden Sex und rauschende Verliebtheit die feste Beziehung einfach mal in die Tonne tritt.

An seinem an sich guten Image dürfte die erneute Scheidung doch etwas kratzen. Und: Die aktuell „Neue“ sollte sich nicht zu arg in Sicherheit wiegen, trotz des schnell auf die Welt gekommenen Babys! Denn: Sie selbst könnte in ein paar Jahren ebenso da sitzen, wie Maffays Exfrau Tania jetzt.

Mal schauen, wie doll es der Rockbarde noch treibt.

Bei ihm verfängt offenbar das Motto: „Je oller, desto doller!“

Bildnachweis (Symbolbild): pexels.com / 42 North

"

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.