TrennungMan hört es von diversen Frauen immer wieder – sie haben entdeckt, dass da was mit einer anderen Frau läuft, aber ER streitet es ab, lebt den Alltag weiter, als wäre nichts geschehen.

Diese Art der Verdrängung oder – besser gesagt – des „Nichtauseinandersetzens“ mit einem Problem innerhalb der Partnerschaft, kommt landauf-landab vor. Und das täglich!

Kommt nämlich eine Frau dahinter, dass es eine Nebenbuhlerin gibt, gestehen das die wenigsten Männer sofort ein und sind ehrlich. Im Gegenteil: meist wird noch eine blumige Story „drum herum gebaut“, um vor der Partnerin so zu tun, als sehe sie Gespenster.

„Du bildest Dir was ein!“, „Du spinnst doch!“, „rede Dir doch nichts ein!“ sind denn meist auch noch die harmloseren Bemerkungen, die der Partner an seine Gefährtin kommuniziert.

Alles, was nicht gerade inflagranti entdeckt wurde, wird in den meisten Fällen nämlich abgestritten. Das Schlimme dabei: der Partnerin wird unterstellt, sie sähe Gespenster, ihre Entdeckungen und ihre Ängste werden nicht selten lächerlich gemacht.

Auch sehen in solchen Situationen die wenigsten Männer einen Anlass, sich mit ihrer Partnerin gründlich auszutauschen, sich auf ein klärendes Gespräch einzulassen. Es werden zumeist altbekannte Floskeln runtergeleiert. Mit „nicht jetzt“ oder „komm – nun mach nicht so einen Aufriss um Deine paranoiden Vermutungen“ ziehen sich die meisten als Fremdgeher ertappten Männer aus der Affäre – im doppelten Wortsinn.

Für die Frauen, die entsprechenden Hinweisen auf die Untreue ihres Partners nachgegangen sind oder sich auf ihr Bauchgefühl eingelassen haben, werden genau solche Situationen zum blanken Horror – und der Alltag wird zum Alptraum.

Hat sie zum Beispiel eindeutige SMS von einer anderen Frau an ihren Partner gelesen (auf diese Art kommen Seitensprünge sehr häufig raus, das heimliche Nachschauen in seinem Handy ist freilich ein anderes Thema…) oder seine Untreue in sozialen Netzwerken festgestellt oder ihn beim Fremdgeher- und Lügner-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de aufgespürt, dann weiß sie ganz genau: er betrügt mich.

Was sie als Gewissheit hat, nimmt allerdings ER – ihr Partner – in den allermeisten Fällen auf die leicht Schulter, bezichtigt sie des „Gespenster sehens“ und macht im Großen und Ganzen weiter wie bisher. Vielleicht wird er ein wenig vorsichtiger, aber ihre untreuen Aktivitäten geben Männer in solchen Situationen oft nicht (gleich) auf.

ER macht eben erst mal einfach nichts und für sie wird die Partnerschaft zur Hölle. Jede SMS, die auf seinem Handy eintrifft, jede Überstunde oder jedes Verlassen des Raumes wird für sie zur Zerreißprobe. Denn sie weiß: er hat eine andere.

Da die wenigsten Männer sich gleich mit ihrer Partnerin in ein faires Gespräch begeben, wenn es um ihre Untreue geht, kann man davon ausgehen, dass sich unendlich viele Partnerschaften, in denen einer noch was anderes „am laufen“ hat, in einem „Dauerbelastungs“-Zustand befinden.

Der Reflex, dass ein Großteil der Männer die eigene Untreue erst mal abstreitet – und das Spiel leider doft über lange Zeiträume beherrscht – macht was mit der Psyche der betroffenen Partnerinnen.

Zu dem Umstand, dass sie genau weiß, dass er lügt, kommen Selbstzweifel, manchmal auch Selbstvorwürfe, Grübeleien….Seelische Belastungen, die den – oft so schon schweren – Alltag weiter zermürben. Einerseits muss SIE weiter funktionieren, im Job, der Familie gegenüber und innerhalb der Pflichten, die man unter der Woche so zu absolvieren hat.

Andererseits: weiß SIE, dass der Partner heimlich eine andere Frau hat, kann sie kaum mehr einen klaren Gedanken fassen. Zur absoluten Hölle wird das Ganze, wenn ER das abstreitet und noch so tut, als hätte SIE nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Nicht selten landen Frauen ob solcher Situationen im Kranken- oder schlimmstenfalls auch im Burn-Out-Zustand! Das habe ich oft genug von Betroffenen, die einen Fremdgeher an ihrer Seite haben, gehört! Auch viele Frauen, die über unser Portal www.wen-datet-er-noch.de herausgefunden haben, dass der eigene Partner nicht treu ist, haben mir solche unsäglichen Situationen mehrfach geschildert.

Wie nun reagiert man am besten auf solche Umstände, die so freilich nicht zum Dauerzustand werden dürfen? Vor allem, wenn der Partner nach wie vor behauptet, man sehe Gespenster und in seiner Freizeit weiter dem Fremdgehen frönt?

Nun, ich weiß von einem Fall, wo eine Freundin in einem – für sie – günstigen Augenblick in SEIN Handy schaute und dort mehrere eindeutige SMS fand, die an andere (sogar mehrere) Frauen gerichtet waren.

Als sie ihn damit konfrontierte, stritt er es ab – wie so viele andere Männer eben auch. Meine Freundin fackelte nicht lange und rief eine der Damen, deren Kontaktdaten sie in seinem Handy fand, an. Sie – also die ANDERE – fiel aus allen Wolken, da sie sich in einer Beziehung mit dem Partner meiner Freundin sah.

Von da an war die Beziehung Geschichte, meine Freundin warf ihn raus.

Nun ist das aber eine Variante, die nicht immer zum Tragen kommen kann, denn erstens waren meine Freundin und der Typ nicht verheiratet und zweitens gab es keinen Nachwuchs. Sprich: es waren keine Kinder im Spiel.

Insofern hatte sie mit dem Rauswurf leichtes Spiel. Und dass sie die andere Frau gleich erreicht hat, war sicher auch ein glücklicher Umstand, der so freilich nicht immer eintreten muss!

Wenn man als Frau mit einem Fremdgeher gemeinsamen Nachwuchs und womöglich noch eine Immobilie zusammen (finanziert) hat, sieht die Sache schon anders aus, hier kann – im Normalfall – keiner so einfach gehen oder/und den anderen raus schmeißen.

Wie aber verfahren, wenn man weiß, es ist eine andere Frau im Spiel, er geht fremd, gibt es aber nicht zu?

Hier sollten Sie alles tun, um an Fakten zu gelangen, die sein Fremdgehen belegen, mit denen Sie ein Gespräch erzwingen und in diesem Ihren Standpunkt auch untermauern können!

Kommunizieren Sie ihm, dass Sie realistisch im Bilde über seine Untreue sind, wird er sich über kurz oder lang nicht damit herausreden können, dass das nicht stimmt oder dass Sie „Gespenster sehen“.

Ist ein solches Gespräch erst einmal geführt, sehen Sie klarer.

Hier im Magazin gibt es unzählige Beiträge darüber, wie es weitergehen kann, wenn er fremdgegangen ist – und ob überhaupt.

Nicht zuletzt hängt das ja nicht nur von der betrogenen Partnerin ab – mancher Mann entscheidet sich – so schmerzhaft das auch ist – nicht selten auch für die Geliebte und trennt sich von der bisherigen Partnerin.

Möchte ER der Beziehung noch eine Chance geben und trennt er sich von der Geliebten, dann sind beide gefragt – vor allem als Frau sollte man hier unbedingt auf sein Bauchgefühl hören. Manch eine weibliche Zeitgenossin kann Untreue verzeihen, manche eben nicht – das ist ein hochsensibles und individuelles Gefühl.

Auch hierzu werden Sie in diesem Magazin viele Artikel zum Thema finden!

Und wenn er nun stumm bleibt? Nicht „darüber“ spricht und trotzdem weiter seinem Fremdgehen frönt?  Womöglich noch mit der Ansage, dass „sie spinnt“, wenn sie ihm seine Untreue vorhält?

Nun: eine solche Situation, die den Alltag ja auch schon für kurze Zeit zur Hölle machen kann, hält wohl kaum eine Frau auf Dauer aus!

Hier wird eine harte Konsequenz unvermeidbar sein – das ist einfach so. Dennoch gilt: einfach tief in sich reinhören und dem Bauchgefühl seine so wichtige Rolle zugestehen.

Die wenigsten Frauen werden es auf Dauer ertragen, einen von Lügen getränkten Beziehungsalltag zu leben und die Gewissheit, dass da noch eine andere Frau im Spiel ist, lässt wohl nur einen verschwindend geringen Teil der betrogenen Frauen entspannt ihr Leben weiter leben.

Für die meisten ist das nicht möglich. Weil auch die seelische und nervliche Belastung immens ist.

Auch hier gilt: kühlen Kopf bewahren, Bauchgefühl befragen und zur Not den Absprung / die Trennung durchziehen. Auch mit Kind und Kegel.

Manchmal geht es eben nicht anders!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter:    https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen 

Bildnachweis: Fotolia,  https://de.fotolia.com/id/40599349

Datei: #40599349 | Urheber: Visions-AD

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.