Dieser Tage war wieder einmal ein Promi in aller Munde, der für eine andere Frau seine Ehefrau und die gemeinsamen Kinder verlassen hat: Henning Baum. Bekannt geworden als „Der letzte Bulle“ und als kerniger Macho gefeiert, war der Schauspieler vor allem wegen seiner männlichen Art (bei Frauen) sehr beliebt.

Nun vermelden die Boulevardmedien, dass der TV-Star seine Frau, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat, schon seit geraumer Zeit verlassen hat. Mit der Neuen hat er – klar! – bereits ein Kind.

Nun kennt man freilich die Hintergründe der Trennung nicht, aber es wird wahrscheinlich durchaus DAS sein, wonach es aussieht. Das altbekannte „Bäumchen-wechsle-Dich“-Spiel DER Männer, die meinen, die Frau an der nächsten Ecke ist aufregender, hat mehr Sexiness, mehr Esprit…Und wie man weiß, setzt es da natürlich nur allzu oft aus – auch bei Frauen übrigens, die wegen einem vermeintlich heißblütigerem Lover nicht selten ihre ganze Familie verlassen.

Aber wir sind hier bei dem Thema „Mann“ – aus dem einfachen Grund, weil wir solche Fälle von den (potentiellen) Nutzerinnen unseres Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportals www.wen-datet-er-noch.de nahezu täglich mitbekommen.

Es ist auch ein Spiegelbild einer Gesellschaft, in der eine Partnerschaft, aus der gemeinsame Kinder hervorgingen, kaum mehr etwas zählt, wenn auf dem Parkett der Herzen eine vermeintlich interessante Person die Bühne betritt. Viel zu oft ist man(n) dann bereit, wegen dieser einen Person, in die man(n) sich Hals über Kopf verliebt, das gesamte bisherige Lebensmodell zu cutten.

Das geschieht täglich millionenfach – auf der ganzen Welt. Und ist bei weitem kein Phänomen der Leute im deutschsprachigen Raum. Man weiß das ja.

Aber zu diesem fragwürdigen Phänomen gesellt sich noch ein anderes, das oftmals – auch bei Prominenten selten – eher nicht so in den (öffentlichen) Fokus rückt. Nämlich die Tatsache, dass DIE Beziehungen, die eingegangen worden sind, nachdem man den alten Partner (oft nebst Kindern) verlassen hat, oft auch wieder scheitern – manchmal schon nach relativ kurzer Zeit.

Das kann durchaus daran liegen, dass der Typ Mann, der dachte, mit der neuen Frau nun wirklich das „Nonplusultra“ an Land gezogen zu haben, mitbekommt, dass auch im Alltag hier nur mit Wasser gekocht wird.

Und oft ist es tatsächlich so: entweder ist die Enttäuschung über eine Illuson so groß, dass man sich das offen eingesteht und sich – ohne Fremdgehen – trennt. Oder – und das ist leider häufig der Fall -: der Mann sucht sich parallel zur Beziehung eine neue Partnerin, indem er heimlich in Singlebörsen unterwegs ist. Oder auf Events. Oder, oder, oder….Wer in seiner Partnerschaft unzufrieden ist und neuen Kitzel sucht, der wird heutzutage natürlich in Nullkommanix fündig.

Internet-Foren zum Beispiel sind voll von Frauen, die in der geschützten Anonymität des Webs  schockiert davon berichten, dass ihr Partner sich als Single beim Online-Dating ausgibt und dort kräftig mitmischt.

Gut möglich, dass viele dieser Frauen solch einen „Bäumchen-wechsle-Dich“-Typen daheim haben.

Viel ausrichten kann FRAU dagegen nicht. Es bleibt mancher eben wirklich nur die Genugtuung, wenn sie dann doch irgendwann erfahren sollte, dass auch die „Neue“ irgendwann abgelegt wurde, wie ein alter Putzlappen.

Allerdings ist das schadenfreudige Gefühl fehl am Platze, wenn (erneut) Kinder im Spiel sind. Die leiden nämlich am meisten unter der bei so vielen Leuten (Männern UND Frauen) verlorenen Fähigkeit, sich in Beziehungen auch aufkommenden Krisen zu stellen – und zusammenzubleiben.

Bildnachweis: pexels.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation