Groom at CarDie Erfahrungsberichte, Fragestellungen und manchmal auch echte Hilfeschreie zum Thema „Erstes Date – ist er interessiert?“, reißen online niemals ab.

Gefühlt kommen im World Wide Web minütlich neue Threads zum Thema nach.

Nie endend. Was zeigt, wie sensibel das Terrain rund um das erste Date ist. Auch wenn viele Probleme beim Dating erst nach zwei, drei oder mehr Treffen auftreten – und dann oft ein Fall für www.wen-datet-er-noch.de, dem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal für Frauen, sind: das allererste Treffen ist in jeder Hinsicht ganz speziell.

Und leider – das ist die traurige Wahrheit -: bei den meisten dieser ersten Treffen bleibt es dabei, es gibt – um mit der Münchner Freiheit zu sprechen – „kein nächstes Mal“.

Das ist erstmal kein Weltuntergang, denn im Allgemeinen macht man ja viele Dinge, auf deren Wiederholung man keine Lust hat. Nur kann man das alles freilich nicht mit der (für viele schon leidige) „Daterei“ vergleichen.

Denn hier schwingt selbstredend IMMER die Hoffnung auf einen passenden Lebenspartner mit. Entsprechend sind die unsichtbaren Rucksäcke der Erwartung mit „an Bord“.

Auch wenn viele natürlich sagen „ich erwarte davon gar nichts…“.

Allerdings würde wohl kein Mensch Dating betreiben, wenn er sich davon nicht irgendwas versprechen, sprich: etwas erwarten würde.

Da diesbezüglich allerdings jeder Single mit einer individuellen Herangehensweise vorgeht, ist das emotionale Chaos natürlich vorprogrammiert. Die stets neuen Postings in den entsprechenden (Frauen)Foren zeugen davon. Egal, ob man sich durch die Online-Foren von BRIGITTE, gofeminin, Wunderweib, und wie sie alle so heißen, liest.

Die Thematik „verwirrt nach dem ersten Date“, „1. Date und nun Funkstille“, „er meldet sich nicht nach erstem Date“ ist eine der am meisten diskutiertesten. Nicht wenige der Fragestellerin daten online, in Singlebörsen.

…was erfahrungsgemäß noch mehr dazu führt, dass beim Kennenlernen häufig was schief läuft. Der Grund dafür ist meiner Meinung nach die geringe oder auch falsche Kommunikation der Männer. Gerade dieser Tage las ich wieder einige Postings zum Thema „Dating und Kennenlernen“. Die Schilderungen wiesen auf entsprechend verwirrende Situationen nach einem ersten Date hin. Aber warum „verwirrend“?

Weil sich erstmal alles gut anließ und – beliebte Masche!!! – der jeweilige Mann am Ende des Treffens sich positiv zu der gemeinsam verbrachten Zeit des ersten Treffens äußerte.

„Müssen wir wiederholen“, „ein toller Abend“, „Mensch – Du bist eine tolle Frau!“ – das ist nur ein kleiner Ausriss der Sprüche, die Männer klopfen, wenn der Abschied nach diesem ersten Date naht. Vielen Frauen fällt denn auch danach erst auf, dass in diesem ganzen Süssholzgeraspel kein Wort zu einem nächsten Date fiel . Willkommen in der Ungewissheit! Denn diese honigsüßen Floskeln haben leider in den allerwenigsten Fällen etwas zu bedeuten, die gehören bei den meisten Männern einfach dazu. Dazu fällt mir ein Statement ein, elches ich kürzlich im Internet las: ein junger Mann, ein bekanntes männliches Supermodel (der Name fällt mir nicht mehr ein, im Model-Business bin ich nicht versiert und interessiert…) meinte so sinngemäß:

„hey, ihr Frauen, fallt nicht auf die draufgängerischen, attraktiven Typen rein, die euch süss anbaggern – denn: das machen die mit vielen anderen Frauen auch!“. Diese männliche Model riet dazu, dass Frauen sich doch lieber den schüchternen Männern zuwenden sollen. Diese – klar! – hauen nicht gleich fünf Frauen am selben Tag mit den ewig gleichen Sprüchen an.

Keine wirklich neue Erkenntnis, aber wenn man das mal wieder so hört, kann man nur zustimmen und sich sagen „Stimmt!“. Zumal wohl jede von uns Frauen schon ein oder mehrere Male auf diese Art Männer geflogen (man kann auch sagen „hereingefallen“) sind und man eigentlich die Rituale kennen müsste.

In der Realität siehts aber leider anders aus und – um zurück zum Dating zu kommen – klar, lässt der Datingpartner entsprechend wohlfeile Sprüche ab! Hat man als Frau Feuer gefangen, will man nur zu gern glauben, dass die Fortsetzung folgt!

Die meisten Ladies fragen denn auch ob der (leider oft nur zur Schau) dargestellten Euphorie nicht nachdrücklich noch mal nach, ob man sich denn erneut verabreden sollte. Ist auch irgendwie doch immer noch Männersache… ich kenne kaum eine Frau, die am Ende eines ersten Dates IHN danach fragt, ob und wann man sich wiedersieht.

Und – wie gesagt – oft besteht ja aufgrund der geschilderten Situation erst mal kein Zweifel daran.

Bis – ja – bis die Frau dann leider auch am zweiten Tag nach dem Treffen noch keinen Anruf vom Objekt der Begierde erhalten hat (ich gehe jetzt mal von interessierten Frauen aus, die Feuer gefangen haben – da ziehen sich 48 Stunden ins Unendliche, nicht Interessierten kann es logischerweise schnuppe sein, ob er sich wieder meldet..klar!)

Man ahnt es ob solcher Situationen schon:

die Postings á la „soll ich ihn zuerst anrufen“ sind zahlenmäßig genauso in den Foren vertreten, wie das „Erste-Date“-Thema an sich.

Erschwerend und auch verwirrend kommt oft hinzu, dass viele Männer noch kurze – meist nichtssagende – „Kommunikationsbrocken“ per Mail, SMS oder Facebook von sich geben, aber ein erneutes Treffen nicht vorschlagen. Parallel – auch das entgeht kaum einer Frau, die IHN per Singlebörse kennengelernt hat – ist er nicht selten munter schon wieder online in der Partnerbörse. „Auf die Warmhalteplatte setzen“ nennt man solches Gebaren im Dating-Jargon für gewöhnlich.

In diesen Fällen – um es ganz klar zu sagen!!! – kann man sich jedwede Energie und eigentlich auch Postings in Frauen-Foren sparen, denn:

mit „Mr. Right“ hat man es in so einem Fall nicht zu tun!

Hier ist nur leider eine gewisse (männliche) Feigheit federführend, denn an und für sich ist doch nichts dabei, der Frau einfach zu schreiben (wörtlich bekommt manN es ja sowieso nicht über die Lippen..): „Du, war nett, aber von meiner Seite aus möchte ich kein Wiedersehen“. Oder so ähnlich…Manche Männer machen das, aber es sind leider sehr verschwindend geringe „Raritäten“.

Von Frauen höre ich es schon eher, dass sie – wenn sie den Mann nicht wiedersehen möchten – eine klare Ansage machen oder – die Mehrzahl – eine Mitteilung an ihn senden. Denn machen wir uns nichts vor: derlei unangenehme Kommunikation macht sich für die meisten von uns auf dem schriftlichen Wege einfach besser. Was auch legitim ist, denn es geht ja in erster Linie darum, dass das Gegenüber Bescheid weiß und sich nicht falschen Hoffnungen hingibt.

Hier – so finde ich – herrscht extremer Nachholbedarf in Sachen „Dating-Kommunikation“.

Einfach sagen was los ist und die (Kennenlern)Welt wäre – für Frauen UND für Männer – schon wieder einfacher.

Sooo schwer ist`s ja nun auch wieder nicht, einfach ehrlich zu sein. Und dieser Charakterzug währt ja nun mal – am längsten!

In diesem Sinne,

herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: Fotolia, http://de.fotolia.com/id/67576748 – #67576748 – © photographmd

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.