posingSich im Glanz der Bewunderung anderer sonnen, im Mittelpunkt stehen und Eigenlob etwas ZU unverblümt kundtun – das ist das Wesen von Narzissten. Die Eigenschaften mögen ziemlich harmlos sein, wenn man nicht unmittelbar mit ihnen konfrontiert ist, aber wehe dem, der in Sachen Dating, Liebe und Beziehung mit solchen Menschen zu tun hat!

Lustig ist – oder wird – das nicht!

Nervenärztin über Narzissten

Im Zusammenhang mit den vielen, derzeitigen (prominenten) Trennungen erschien kürzlich im SPIEGEL ein Interview mit der Nervenärztin Heidi Kastner, die dazu – und zu weiteren Beziehungsthemen  – befragt wurde.

Das, was sie zu sagen hatte, ist eigentlich simpel und leicht nachvollziehbar, aber auf dem Parkett der Liebe und des Kennenlernens ist der rationale Durchblick oft nicht gegeben – die rosarote Brille lässt grüßen! Wir kennen es alle.

So sagt Frau Kastner unter anderem, dass es Menschen, die selbstbewusst und mit einer eigenen Meinung daherkommen, nicht möglich ist, eine Beziehung auf Augenhöhe mit einem Narzissten zu führen. Mehr noch: sie rät, in diesem Falle „Reißaus zu nehmen“!

Ein wahrhaft kluger Ratschlag!

Mit narzisstischen Männern ist Zusammenleben schwer

Aufgrund dessen, dass wir durch unser Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de immer wieder mit Frauen in Kontakt kommen, die die narzisstische Natur ihrer (oft neuen) Partner oftmals erst dann realisierten, wenn sich ihr Misstrauen ihnen gegenüber bestätigt hat, möchten wir diesen Ratschlag noch ausdehnen bzw. dahingehend etwas ergänzen. Nämlich auf Situationen beim Dating und in (erweiterten) Kennenlernphasen.

Denn auch hier mischen Narzissten „volle Kanne“ mit. Sie tummeln sich vordergründig in Singlebörsen und sind – gerade auch – beim Online-Dating in nicht unerheblicher Anzahl vertreten.

Das tückische daran ist, dass viele Frauen nicht sofort erkennen, mit was für einem Exemplar „Mann“ sie es zu tun haben.

Wie auch?!

Narzissten blenden Frauen oftmals

Denn gerade Narzissten verstehen es aufs Prächtigste, eine Frau zu umwerben und sie auf Händen zu tragen. Nur darf`s eben hier gern auch mal eine ganze Schar von Frauen sein, Stichwort: „Paralleldating“.

Natürlich sind die Männer, die, nachdem sie offline oder in einer Singlebörse, eine Frau kennengelernt haben und sich mit dieser schon in einer Beziehungsauftaktphase befinden, während sie andere Frauen heimlich weiter daten, nicht alles Narzissten.

Ganz klar!

Bekanntlich sind ja heutzutage in dieser Szene unendlich viele Lügner, Spinner und Trickser – oft sogar auch kriminelle Romance-Scammer – mehr unterwegs. Nicht jeder davon ist ein Narzisst. Aber bei gar nicht mal wenigen Männern, die in intensiven Kennenlernphasen (in denen sie der Frau oftmals schon eine Heirat andeuten) oder auch in frischen Beziehungen klammheimlich das Abenteuer mit anderen Frauen suchen, dürfte ein gewisser Narzissmus durchaus verankert sein.

Man(n) will bewundert werden!

Diese Gattung männlicher Zeitgenossen möchte unablässig bewundert werden, mit unterhaltsamen Anekdoten aus einem – vermeintlich – glamourhaften Leben bei der (Flirt)Partnerin landen und eben immer wieder im Mittelpunkt stehen.

Wo kann man(n) diese Art Show also am besten abziehen?

Richtig!Beim Dating.

Deshalb sind Singlebörsen für diese Art Mann auch das reinste Paradies, gibt es doch immer wieder Nachschub an Gesprächs- und Datingpartnerinnen, denen er sich als exotisch-brillanter Ausnahmetyp präsentieren kann. Auch wenn es „offiziell“ schon eine Frau an seiner Seite gibt.

Nicht wenige dieser Typen bringen es sogar fertig, ganze Doppelleben aufzubauen.

Allerdings – und das ist die gute Nachricht – kann es durchaus gelingen, einen Narzissten recht rasch zu entlarven. Fällt Ihnen auf, dass ihr (neuer) Partner stets nach Bewunderung lechzt und auch seine Erlebnisse aus Schul- und Jugendzeiten SO schildert, dass NUR er darin wie ein Held vorkommt, sollten Sie die Lage durchaus im Blick behalten. Noch dazu, wenn er Sie nicht als eine Partnerin auf Augenhöhe akmeptiert.

Aufschneider oftmals keine Narzissten

Nun macht ein Aufschneider allein freilich noch keinen Narzissten aus – kritisch wird es nur, wenn sich andere fragwürdige Eigenschaften herauskristallisieren.

Die oben erwähnte Nervenärztin, Frau Heidi Kastner, sagte dazu im SPIEGEL:

„Ein durchschnittlich verträglicher Mensch macht kein Drama draus, wenn sich sein Partner auf einer Party mit jemand anderem unterhält. Wenn ich allerdings merke, dass der andere mich völlig in Beschlag nimmt, und ich habe ein Problem damit, sollte ich mich lieber rasch verabschieden. Denn dieses Verhaltensmuster wird sich ganz sicher niemals ändern.“

Kluge Worte, an die man durchaus denken kann, wenn der – im wahren Leben oder in der Singlebörse – neu kennengelernte Mann (oder auch der noch frische Partner) derartige Eigenarten an den Tag legt.

Oftmals ist es besser, im Vorab die Reißleine zu ziehen, als womöglich für Ewigkeiten in einer unglücklichen Beziehung zu verharren.

Über diesen Typus Männer schlau machen!

Wer sich unschlüssig ist, ob er es mit einem Narzissten zu tun hat oder der Mann an der eigenen Seite entsprechende Nuancen in seinem Charakter aufweist (hundertprozentig ist das wahrscheinlich als Laie, ohne einen Psychiater, sowieso nicht zu erkennen), sollte sich schlau machen.

Bücher oder/und das Internet bieten hier sicher eine erste Orientierung, aber vor allem kommt es in solchen Situationen immer auf eines an: Ihr Bauchgefühl!

Vernachlässigen Sie diesen treffsicheren Gefühls-Navigator am besten niemals! Eine ungute Ahnung ist im Unterbewusstsein meist schon da, lange bevor man sich selbst mit gewissen Emotionen auseinandersetzt.

Nicht umsonst heißt es deshalb im Nachgang auch oft:

„Hätte ich doch nur auf mein erstes Bauchgefühl gehört!“.

Bildnachweis: Pexels.com, www.pexels.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.