Po Frau

„Sexualität ist ein dunkles Tier“ – so lautet der Untertitel des Buches von Burkhardt Niel. Der Haupt-Titel heißt „Katja“ und um diese Frau geht es in dem Buch auch. Es ist ein Buch über eine Geschichte, die der Autor genau SO erlebt hat. Ein Erfahrungsbericht. Das klingt nüchtern, das Buch indes ist von Nüchternheit weit entfernt. Im Gegenteil: es ist voller Erotik. Im Mittelpunkt steht eine ungleiche Liebe, die nicht offiziell gelebt werden darf. Und weil das so ist – man ahnt es schon – spielt auch Fremdgehen mit rein.

Fremdgehen – ein erotischer Reiz für Hauptprotagonistin Katja

Katja, die Hauptprotagonistin des Autors ist eine junge verheiratete Mutter, auf die der Ich-Erzähler innerhalb seines Berufslebens irgendwann einmal trifft. Sie ist zwanzig Jahre jünger als er. Von Anfang an fühlt er sich zu Katja hingezogen und irgendwann passiert das Unglaubliche: die beiden werden ein Paar. Ein heimliches allerdings. Zusammen schaffen sie es, ihr berufliches Feld so zu legen, dass sie das arbeiten mit dem Ausleben ihrer Lust verbinden können. Im Haus des Autors schaffen sich die beiden, die sich beruflich dem Nähen widmen, ein Atelier, in dem sie sich irgendwann an allen Wochentagen sehen und ihrer Liebe in Form verschiedener Rituale frönen.

Ein Ritual ist zum Beispiel das gemeinsame ausgiebige Frühstück, das so eingenommen wird, dass die erotischen Funken schon fliegen und an das sich leidenschaftlicher Sex anschließt. Der Autor beschreibt die Affäre in Sachen Erotik sehr ausführlich, schafft es aber, seine Worte niemals billig wirken zu lassen.

Der Leser wird zudem getrieben von der Neugier, ob es das Paar schafft, seine heimliche Affäre in eine offizielle Beziehung umzuwandeln. Das bleibt lange offen, was das Interesse an dem Buch – während des Lesens – stetig erhöht. Der Ehemann von Katja ahnt nichts vom Fremdgehen seiner Frau – dank der beruflichen Tätigkeit, der die beiden im Haus des Autors nachgehen.

Katja will ihr „offizielles Leben“ nicht aufgeben

Ich-Erzähler Burkhardt Niel, das merkt man, würde seine Katja gern ganz für sich haben und thematisiert das ihr gegenüber hin und wieder. Sehr dezent. Aber Katja hat ihre Wertvorstellungen, nicht zuletzt wegen ihrem kleinen Sohn. Während sie die Parallelbeziehung führt, heiratet sie sogar.

Doch noch immer kommen die beiden nicht voneinander los, wird weiterhin das berufliche Engagement mit dem Fremdgehen verknüpft. Der Leser hofft, dass es ein Happy-End für die beiden gibt. Ob es an dem ist, wird hier nicht verraten.

Fakt ist, dass das Buch „Katja – Sexualität ist ein dunkles Tier“ von Burkhardt Niel mehrere Facetten bedient. Zunächst geht es natürlich ums Fremdgehen, um eine heiße Affäre, wie sie Millionen von Menschen auf der Welt miteinander haben. Es geht aber auch um Sex – hier wird kein Blatt vor den Mund genommen. Und: natürlich geht es auch um tiefe Liebe, um Vertrauen und um eine tiefe Seelenverwandtschaft, die zwei Menschen zueinander haben können.

Frauen Po

Fremdgehen – wenn die Frau es tut

Das Buch (siehe Bild) kostet 16,99 € und ist unter anderem hier zu haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.