Traurige junge Frau hat Liebeskummer - Teenager isoliertMit dem Fremdgehen verhält es sich bei manchen Leuten wie mit Unfällen oder anderen tragischen Ereignissen. „Das passiert nur den anderen“ – so lautet eine gängige (Wunsch)Denkweise, wenn es um tragisches, Tragödien und – ja – auch um Fremdgehen geht.

Dass dies weder bei tragischen Ereignissen noch bei der Untreue mitnichten so ist, merkt man spätestens dann, wenn man selbst oder Familie oder Freunde betroffen sind.

Um es gleich vorweg zu sagen: ich möchte dies keineswegs so verstanden wissen, dass ich Unfälle und andere tragische Ereignisse bagatellisiere oder das Leid von Unfallopfern gar verharmlose. Das läge niemals in meinem Interesse.

Und – so mancher, dem eine solche Tragödie widerfuhr, wünscht sich bestimmt, es wäre nur das Fremdgehen gewesen, was ihn ereilt hätte.

Nein, es geht hier mehr um die Darstellung im übertragenen / symbolischen Sinne.

Denn die meisten Menschen sind nun einmal so gestrickt, dass sie sich bewusst oder unbewusst einreden (wollen), dass schlimme Dinge nur anderen Leuten passieren. Wahrscheinlich ein Trick unserer Psyche, um in dieser verrückten Welt noch halbwegs gut orientiert unterwegs zu sein…

Was mir aber – gerade in dem Jahr, als ich das Fremdgeher- und Lügner-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de ins Leben gerufen habe – aufgefallen ist und immer noch auffällt, ist dass ganz viele Frauen inbrünstig behaupteten: „mein Partner geht nicht fremd, nee – DER nicht“.

Eine ziemlich gewagte Aussage, wie ich finde.

Mehrfach habe ich mit Experten aus der Liebeskummer-Szene über diese Thematik gesprochen und bekam bestätigt, dass es tagtäglich eben auch genau solche Frauen trifft, die sich niemals hätten vorstellen können, einmal selbst zum Heer der Betrogenen zu zählen.

Natürlich wünscht sich das niemand und es soll – um Himmels Willen! – auch keine Frau eine Partnerschaft mit dem Gedanken führen, dass der Partner vielleicht früher oder später `eh fremdgeht.

Dass eben aber sehr viele Leute in „fremden Federn“ wildern ist leider eine Tatsache.

Unterhält man sich mit Damen, die im Bereich des käuflichen Sex tätig sind, erzählen auch diese, dass nicht wenige ihrer Kunden berichten, dass die eigene Partnerin niemals vermuten würde, dass er derlei Dienstleistungen in Anspruch nimmt.

Freilich sind es völlig verschiedene Arten, wie die Partnerinnen oder die neu kennengelernte Fraue hintergangen werden.

Der eine bucht eben eine käufliche Dame, wieder ein anderer baut sich heimlich ein Doppelleben mit einer anderen Frau auf, ein weiterer gibt sich als Single beim Online-Dating aus, wenn er gar nicht solo ist.

Alle aufgeführten „Fälle“ aber haben einen gemeinsamen Nenner: die Untreue.

Und die ist nun mal im Alltag für den jeweils treuen Partner weit weg, oft unvorstellbar. In der eigenen Beziehung.

Natürlich ist das auch richtig so, weil man sich ja erstens sonst gar nicht auf eine Beziehung einlassen könnte und zweitens der Großteil der Menschen seinem Partner tatsächlich treu ist.

Allerdings sind aber eben ganz viele Menschen auch untreu, lügen oder machen gar auf „professioneller Heiratsschwindler“.

Das muss man freilich nicht jeden Tag auf dem Schirm haben. Aber zu glauben, „das passiert MIR niemals“ ist eben auch sehr gewagt…

Denn leider holt einen das Leben oft schneller mit schlechten Nachrichten ein, als man das nur ansatzweise erwarten konnte.

Aber dafür ist es ja – ….das Leben!

Herzlichst,

Linda-Tabea, auf Facebook unter: https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: Fotolia, https://de.fotolia.com/id/59223441 #59223441 – © Jeanette Dietl

Comments are closed.

Post Navigation