Badezimmer Shabby RosenBei kaum einem Thema geht es so heiß her, wie beim Fremdgehen.

Angelehnt an den Namen meines Blogs, „Männliche Untreue“, schreibe ich hier selbstredend aus weiblicher Sicht und in erster Linie für Frauen. Insofern geht’s auch um die – klar! – männliche Untreue, um die Lügen der Männer, ihre Spielchen in den Singlebörsen ihr oftmaliges „nicht mehr melden“.  Auch wenn sich selbst ernannte „Quotenmänner“ von unseren Artikeln hier, unserem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de und den Kommentaren der Leser_innen offenbar persönlich angegriffen fühlen…

… wie das ganz öffentlichkeitswirksam dieser Tage das Gebaren eines Redakteurs eines Schweizer Online-Magazins – unserem Blog gegenüber – gezeigt hat.

Ich finde solche Diskussionen – wie auch die Reaktionen betroffener Frauen – sehr spannend und dazu ist ja der Austausch und das Publizieren im Netz auch da. Insofern: danke für den spannenden Diskurs Herr Réda Philippe El Arbi! Sie sind herzlich eingeladen, sich einmal für unser Magazin interviewen zu lassen oder wir wagen beide einmal den verbalen Schlagabtausch…!

Nun aber zurück zum Thema:

nahezu täglich finden sich im Web irgendwelche Artikel, die so einen Unsinn über die männliche Untreue, über Lügner in den Singlebörsen und die vielzähligen Fremdgeher veröffentlichen, dass einem alle Haare zu Berge stehen! …und fast immer einen einzigen Tenor haben.

Der da lautet: „Fremdgeher können nicht anders“, „Untreue ist eine Chance für die Beziehung“ und „Frauen, die betrogen werden, sind selbst schuld“ oder „betrogene Frauen müssen sich selbst hinterfragen“.

Nix von alledem stimmt! Lassen Sie sich, liebe Frauen, von solchen abstrusen Berichten bitte nicht irre machen oder verunsichern!

Ich habe, um dem einfach entgegenzuwirken, für betroffene und interessierte Frauen folgende Punkte zum Thema zusammen gestellt, unter der Überschrift: „zwei wichtige Wahrheiten auf oft verbreitete Lügen“ – los geht es mit Nummer 1:

Fremdgehen ist eine Chance für die Beziehung

Googlen Sie das mal so in etwa, Sie werden erstaunt sein, wie viele Menschen – meist Buchautoren, Internet-Autoren, Journalisten oder irgendwelche medialen Selbstdarsteller– dieser bizarren Meinung sind! Die wahrscheinlich für gerade betrogene oder belogene Frauen wie der blanke Hohn klingt!!

Es ist außerdem eine glatte Lüge, denn die Wahrheit ist:

Fremdgehen – ob einmal oder mehrfach – ist niemals, niemals, niemals (!!!!) eine Chance für die Beziehung.

Es ist meist der Anfang vom Ende. Wozu soll Untreue auch eine Chance bieten? Auf eine Fortsetzung der Partnerschaft, so als wäre nie was gewesen? Aber hallo! Damit kann wohl kaum eine Frau umgehen. Vielmehr ist es so, dass in Beziehungen, in denen der Mann fremdgegangen ist, das Vertrauen der Partnerin hin ist. Bei den allermeisten für immer. Denn egal, ob er auf eine Geschäftsreise oder nur in den nächsten Baumarkt geht – das Kopfkino und die negativen Gedanken der betrogenen Frau, beginnen zu rotieren.

„Hat er vielleicht wieder eine andere?“, „trifft er jetzt gerade eine andere Frau?“, „was macht er abends auf Geschäftsreise nach dem Meeting?“

Und so weiter und so fort. Ganz klar: derlei Kopfkino zerstört die Beziehung. Von einer Chance ist in den wenigsten Fällen was zu spüren.

Die allerwenigsten Frauen schaffen es nämlich, sich aus diesem Gedankenkreislauf zu befreien und ihrem Partner unbefangen und unbelastet zu begegnen. Im Alltag, bei gemeinsamen Unternehmungen, im Bett….Das ist nichts mehr von einstiger Leichtigkeit – die Verletzung, die durch das Fremdgehen oder auch nur die eine Seitensprung-Nacht vom Partner zugefügt wurde, ist zu groß. Es gibt zudem nichts schlimmeres in einer Partnerschaft, wenn FRAU sich beim gemeinsamen (intimen) Zusammensein im Kopf mit Szenen, wie er bei der anderen im Arm lag, beschäftigen muss.

Für viele Frauen bedeutet das deshalb: Trennung.

Manche vollziehen sie rasch, gleich nachdem sie betrogen wurden, manche erst später irgendwann.

Aber die allermeisten tun es.

Sie entscheiden sich definitiv für die Trennung. Und damit für die Chance, später doch noch in einer ehrlichen und treuen Beziehung zu leben. Der Großteil der betrogenen Frauen lebt aber erst mal alleine – bzw. mit den Kindern – sein eigenes, neues Leben und atmet durch. Nicht wenige bleiben gar ganz und gar Single. Auf Jahre, wenige für immer. Auch eine Lebensentscheidung, die nicht selten aufgrund der vorangegangenen Untreue des Parters gefällt wird.

Denn auch wenn das Fremdgehen als locker-fluffiges „Allerwelts-Gesellschaftspiel“ (bei dem FRAU sich mal nicht so haben soll….) tagtäglich in den Medien dargestellt wird – wer betroffen war oder ist, weiß, dass die Realität anders aussieht. Und der Schmerz nach dem Betrug des Partners grenzenlos sein kann. Auch nach Jahren noch. Egal, ob der Mann flüchtig ein Abenteuer hatte oder über einen langen Zeitraum eine Parallelbeziehung mit einer anderen Frau geführt hat.

Insofern: es mag Chancen für viele Dinge im Leben geben. Für die Untreue gilt das nicht.

Ebenso vertrete ich meine eigene Meinung bei folgendem Punkt, der auch ein Lieblingsthema bei allen Befürwortern der Untreue und der „Bäumchen-wechsle-Dich“-Mentalität, z. B. in den Singlebörsen, ist. Er lautet:

Wenn Männer ihre Frauen betrügen, dann stimmt per Se in den Beziehungen was nicht und die Frau hat auch ihren Anteil daran!  

Klingt gaga? Ist es auch!

Aber nichtsdestotrotz wird diese Meinung wieder und wieder vertreten. Untersetzt werden derlei Ansichten und Artikel mit pseudo-psychologischem Geschwafel, sprich: mit – sorry! –  gequirltem Schwachsinn aus dem Reich der Küchenpsychologie.

Diese Meinung ist so was von daneben, dass ich hier nur kurz drauf eingehe.

Nur so viel: wo bitte hat die Frau ihren Anteil, wenn die Beziehung gut läuft, aber der Partner seine Finger nicht vom Seitensprung oder der Tastatur mit Klick zur nächsten Singlebörse (wo er sich ungeniert als „Single“ ausgibt) lassen kann? Hier macht meist die Gelegenheit die Untreue aus und da ist es ganz egal, ob die laufende Beziehung, supergut, gut oder schlecht ist. Ist die Möglichkeit da, nutzt man(-n) sie eben ganz oft auch, um fremdzugehen. Ist so.

Es kann alles harmonieren, beide Partner toll zusammenpassen, die Interessen stimmen – und trotzdem: mancher Mann kann nicht vom Fremdgehen lassen.

Klar, ganz „Schlaue“ kommen jetzt vielleicht damit, dass „zuviel Harmonie“ auch nicht gut ist. Würde mich nicht wundern. Von vielen Untreue-Befürwortern wird ja noch jedes noch so an den Haaren herbei gezogene Argument ins Feld geführt. Klar, ein klitzekleines Fünkchen Verständnis würde ich vielleicht aufbringen, wenn eine Frau sich jahrelang gehen lässt und aussieht wie Cindy aus Marzahn in der „Voll-Assi“-Version und dazu noch ein Zankweib schlechthin ist. Mal als gaaaanz extremes Beispiel….

Nur, dass die Realität kaum so aussieht. Es ist ja kein Geheimnis, dass vor allem auch sehr attraktive, intelligente und sympathische Frauen von ihren Partnern betrogen werden oder in Kennenlernphasen (unwissentlich) an einen Paralleldater oder Online-Casanova geraten. Hier gibt’s zudem –zig prominente Beispiele. Eines davon ist Sandra Bullock. Die hat wahrscheinlich auch „Schuld“ oder ihren Anteil daran, dass Jesse sie seinerzeit betrog. Schon klar…

Insofern: Frauen, die aktuell von Untreue, einem lügenden Partner oder unehrlichem Mann aus der Singlebörse betroffen sind, sollten sich mal nicht irre machen lassen!

Es ist Zeitverschwendung, sich selbst zu hinterfragen, was man (FRAU) falsch gemacht haben könnte. Gegen Untreue ist kein Kraut gewachsen, wird es nie sein. Die Leute werden immer fremdgehen. Da kann man als Frau noch so sympathisch oder harmonisch oder attraktiv oder verständnisvoll ODER alles in einem sein. Hat der Partner Lust auf fremde Haut, geht heimlich in die Singlebörse oder gerät man beim Online-Dating an einen Lügner – dann ist das so. Sich hier selbst seinen vermeintlichen „Anteil“ zuzurechnen ist deshalb nur eines: Zeitverschwendung!

Dann lieber auf zu neuen Ufern – allein oder mit einem ehrlichen Partner! Alles andere ist – im besten Wortsinn – vergebene Liebesmüh! Unser visueller Rosengruß oben im Beitrag ist deshalb für alle aktuell betrogene oder belogene Frauen gedacht! Nicht unterkriegen lassen – es kommen bessere Zeiten!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter: https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: KATL Media KG

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.