wedding chairs….das ist jedenfalls die Behauptung eines Mannes, der ein Blog „für echte Männer“ betreibt.

Dort schreibt er rund ums männliche Dating und verfasst die kühne These, dass Monogamie für Männer nicht funktioniert. Sein Blog nennt sich „Intensiver“ – wobei nicht genau klar ist, worauf sich dieser Titel bezieht. Aufs männliche Fremdgehen? Auf ein intensiveres (Mehrfach)Dating? Oder auf SEIN intensiveres Einkommen?

Keine Ahnung. Ich möchte es auch gar nicht so genau wissen, denn mich nerven die Aussagen á la „Monogamie ist für Männer kaum oder nicht möglich“. Zudem vertreibt dieser ominöse Blogger namens Anchu auch Kurse, nach dem Motto „ein attraktiverer Mann werden“. Die Dienste dieses „Männerverstehers“ werden angepriesen in der Art der Werbung wie für Schlankheitspillen oder Heizdecken, irgendwie einen Tick zuuu aufdringlich.

Insofern verlinke ich den Beitrag auch nicht, denn ich denke, derlei Ansichten braucht man erstens nicht zu unterstützen und zweitens schütteln die meisten Frauen sowieso nur den Kopf ob solcher starren Steinzeit-Ansichten. Außerdem sind mir diese glatten Coaching-Typen von jeher suspekt, egal zu welchem Thema sie vor ihren Leinwänden umherspringen.

….und wer dann auch noch dafür wirbt, Kurse zu geben, um Männer attraktiver zu machen…nun ja…(obwohl – die männlichen Teilnehmer würden mich ja vielleicht schon mal interessieren…!).

Aber zurück zum Thema – der These, dass Männer nun mal alle Fremdgeher sind: ich sehe das mit der angeblichen Unmöglichkeit der männlichen Treue nämlich anders.

Auch bzw. vor allem weil ich das Fremdgeher- und Lügner-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de betreibe, hat sich meine Überzeugung, dass Treue zu dem Menschen, mit dem man alt werden möchte, sehr wohl möglich ist, nie geändert.

Egal ob es (unwissentlich) ein Lebensabschnittspartner oder vielleicht die wirklich große EINE Liebe ist: dass täglich Beziehungen angebahnt und auch immer noch viele Ehen geschlossen werden zeigt ja: man(n) möchte einen Partner haben – für IMMER!

Ich gehe deshalb davon aus, dass auch die meisten männlichen Zeitgenossen an so einen emotionalen Bund mit dem Gedanken herangehen: „diese Frau soll es für immer sein!“.

Auch wenn das Fremdgehen leider zum Volkssport verkommen ist – dass die Männer per se schon am Anfang einer Verbindung zu einer Frau das Fremdgehen im Kopf haben – nein, das glaube ich nicht! Gar nicht!

Dass die Partnerinnen dann doch oft betrogen und belogen werden, liegt meiner Meinung am Charakter des Mannes. Wie er drauf und aus welchem Holz er geschnitzt ist.

Jemand, dem – das hört sich jetzt an wie ein verknöcherter Anzeigentext – Ehrlichkeit und Treue etwas bedeuten, wird wohl kaum einem Seitensprungportal, einer „Fremdgeh-„Gelegenheit oder einer anderen eindeutigen „Anbagger-Situation auf dem Leim gehen.

Und hier – nur hier – trennt sich die Spreu vom Weizen. Charakterstarke Männer, die mehr im Wert ihres Lebens sehen, als sich einer kurzen (oder auch längeren) Affäre, Zweitbeziehung oder – was auch immer für einer – Untreue hinzugeben, können mit Sicherheit zu den treuen Seelen gezählt werden.

Diejenigen Männer aber – und davon gibt es leider Millionen – die den Kick darin sehen, mit anderen Frauen ins Bett zu gehen, fasziniert sind vom „Angebot“ in den Singlebörsen, sich schamlos auf Seitensprung-Portalen anmelden, die – tja – die können wirklich nicht treu sein. Ein Teil dieser Männer, davon darf man ausgehen, tappt per Zufall oder aus Neugier (allerdings: rein zufällig in einer Seitensprung-Börse anmelden kann MANN sich ja nun nicht…) rein in das Fremdgehen. Und der Rest legt es drauf an. Ganz einfach.

Wie viele was und wie vonstatten gehen lassen und wie groß der Anteil der wirklich treuen Seelen ist – darüber wird es wohl niemals eine konkrete und genaue Antwort, geschweige denn verlässliche Zahlen, geben. Denn – ganz klar! – beim Thema „Untreue“ wird nun mal gelogen, dass sich die Balken biegen. Liegt ja schon in der Natur der Thematik….!

Aber für eine glatte Lüge halte ich eben auch Aussprüche á la „Männer können nicht treu sein“. Meist kommt dann irgendeine biologische Erklärung daher, nach dem Motto, dass das alles in den männlichen Genen liegt.

Fragt sich nur, warum viele von uns noch Großeltern haben oder hatten, die vierzig, fünzig Jahre zusammen sind oder waren. Und das meist glücklich – trotz vieler Tiefen im Leben. Naürlich kann hier niemand hinter die Kulissen schauen und dass auch früher schon fremdgegangen wurde, ist fakt. Nur wage ich mal zu behaupten, dass seinerzeit ein Großteil der Paare, die es bis zur goldenen Hochzeit und darüber hinaus schafften, ihre Beziehungen tatsächlich ohne Seitensprünge meisterten. Es gab eben wichtigeres.

Nur heute – so scheint es – ist die Welt zu einem Ort mutiert, in der die Gier nach dem, was hinter dem nächsten Web-Klick kommt, größer zu sein scheint. Und damit der Anfang vom Ende für Millionen Beziehungen ist. Allerdings – und das lässt hoffen – :

es gibt gegenüber diesem Heer von Fremgängern und Lügnern doch auch immer noch Millionen Männer, die mehr denn je die Werte von einst hochhalten. Und damit auch die Treue.

Die nicht in Seitensprungportalen angemeldet sind, sich nicht in Singlebörsen trotz Partnerin als solo ausgeben, die Finger lassen von Escort-Damen & Co. Und damit all diese Thesen, dass man(n) nur untreu durchs Leben gehen kann Lügen strafen. Und wie!!!

Gut so! Denn Treue ist möglich! So war es immer und so wird es immer sein. Allen Fremdgeh-Offerten zum Trotz.

Echte Männer wissen und leben das!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen auf Facebook unter https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: Fotolia; #899719 – © bellemedia, http://de.fotolia.com/id/899719

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.