Paar am Strand

Zum Thema Treue gehen Schriftstellern, Experten, Zeitungen und Fernsehsendern die Ideen nie aus. Zu präsent ist diese Charaktereigenschaft in unserer schnelllebigen Zeit. Und deshalb fast permanent im Fokus. Natürlich zumeist im Zusammenhang mit Untreue, klar.

Wahrscheinlich mutet es manchem Zeitgenossen oder mancher Zeitgenossin suspekt an, wenn man (FRAU) treu ist.

Diesen Eindruck hat man zumindest, wenn man sich die Thematik der neuen RTL-Show: „Beziehungstest“ anschaut. Es soll wahrscheinlich über`s Knie gebrochen werden, dass die Kandidaten untreu werden.

Treue wird im fernen Asien getestet

Die Stuttgarter Nachrichten schreiben dazu in ihrer Online-Ausgabe vom 4. März 2019 folgendes:

„(…)Offiziell bezeichnet RTL die Sendung als „Beziehungstest“. Dabei handelt es sich natürlich um keinen psychologischen Ansatz, wie ahnungslose Zuschauer vielleicht erwarten könnten, sondern vor allem um eine Show voll vorprogrammierter Untreue und Anstandslosigkeit.(…)Gemeinsam reisen jeweils vier Paare auf eine Insel in Asien. Doch statt Zweisamkeit zu genießen, werden sie kurz nach der Ankunft getrennt und in zwei Luxusvillen untergebracht. Dort wohnen sie mit jeweils elf männlichen und weiblichen Singles zusammen, die die Beziehungen für zwei Wochen auf den Prüfstand stellen sollen.(…)“

Wie das Portal berichtet, wird auch Mister Germany 2017, Dominik Brutner, mit von der Partie sein. Als Single.

Beleuchtet man das Konzept, stellen sich dem Otto Normalo durchaus einige Fragen.

Dennoch: das TV-Format wirft Fragen auf

Zunächst: was für Intentionen mögen wohl die Paare haben, die bei dieser Fernsehshow mitmachen? Ist es die Hatz nach Aufmerksamkeit, eine gewisse – sorry – Mediengeilheit oder tatsächlich die bange Frage, ob der Partner oder die Partnerin treu sein wird?

Außerdem: soll das wirklich funktionieren, dass gebundene Frauen und Männer verführt werden können, wenn doch alle Beteiligten wissen, dass das – und nur DAS – der Sinn der Sendung ist?

Nicht zuletzt fragt man sich natürlich, was Paare, die in einer (harmonischen?) Beziehung sind, antreibt, dort mitzumachen? Soll / kann eine öffentliche Fernsehsendung tatsächlich als Treuetest dienen? Und: ist nicht sowieso schon der Wurm drin, wenn in einer Partnerschaft einer von beiden (oder ganz und gar beide Partner) daran zweifeln, dass der Seelenverwandte treu ist?

Fragen über Fragen, die – je länger man darüber nachdenkt – die Sendung in einem eher kruden Licht erscheinen lassen. Erstens, weil wohl kein normaler Mensch einen Treuetest öffentlich initiieren bzw. an selbigem teilnehmen würde.

Inhalt der Sendung wirkt durch den Fokus auf Treue befremdlich

Und zweitens, weil das Ansinnen der Sendung schon irgendwie einen negativen Touch hat. Genau so wie die verführerischen weiblichen und männlichen Singles, die eigens dazu herangeschafft werden, einer gebundenen Frau oder einem gebundenen Mann schöne Augen zu machen. Befremdlich irgendwie. Und niveauvoll auch nicht gerade.

Allerdings kann man das kaum von Sendungen sagen, die im Genre Dating, Kennenlernen und Liebe laufen. Siehe Bachelor oder die Datingshow, bei der sich die Kandidaten nackt präsentieren.

Aber was soll`s: leben und leben lassen. Die Teilnehmer, darunter die gebundenen Frauen und Männer, werden schon ihre Gründe haben, sich bei dem Format als Teilnehmer zur Verfügung zu stellen.

Und wenn es am Ende nur die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und in den sozialen Medien ist….!

Auch das soll ja heutzutage vorkommen.

Sendehinweise „Beziehungstest“, RTL:

Erste Folge am Mittwoch, 6. März um 20.15 Uhr.

Nach dieser Erstausstrahlung läuft die Sendung sonntags um 22.15 Uhr.

Seit 3. März sind die Folgen zudem schon bei TV Now abrufbar.

Bildnachweis: pexels.com

Quelle Recherche: stuttgarten-nachrichten.de

 

 

 

 

"

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.