Gut gelaunte junge Frau

Sie kennen sie sicher alle – diese Sätze á la „bloß nicht wieder was mit Singlebörsen!“ oder „Online-Dating mache ich nie wieder“ und „keine zehn Pferde bekommen mich noch mal in eine Partnerbörse im Internet!“. Vielleicht haben Sie das so oder ähnlich selbst schon einmal gesagt (oder gedacht) oder kennen es von Freunden. Weiblich wie männlich! Mit Online-Dating ist es ein total zweischneidiges Schwert: einerseits lernt man ziemlich rasch und unkompliziert jemanden kennen – aber die Realität zeigt doch, dass die wenigsten als Paar zusammen kommen. Gerade Frauen klagen immer wieder, dass sie in den digitalen Untiefen der Singlebörsen nicht zu knapp auf Lügner, Fremdgeher, Verheiratete oder gar Heiratsschwindler stoßen. Umgedreht gilt das natürlich auch für männliche Singles, die sich mit unehrlichen Frauen „rum schlagen“ müssen, die letzten Endes vielleicht nur auf ihr Geld aus oder gleich ein Fake sind.

Trotz schlechter Erfahrung: Singlebörsen werden doch meist wieder genutzt!

Aufgrund der Thematik unseres Blogs beleuchten wir die Dinge hier jedoch aus Frauensicht. Viele weibliche Zeitgenossinnen, sowohl Leserinnen dieses Magazins hier, als auch Single-Freundinnen von mir, sprachen in letzter Zeit wieder verstärkt darüber, Singlebörsen – trotz schlechter Erfahrungen – wieder nutzen zu wollen.

Nicht unschuldig daran ist freilich der beginnende Frühling.

Die Sonne lacht immer häufiger und spätestens jetzt vermisst die eine oder andere Singlefrau einen Partner doch schon mal häufiger.

Obwohl man – auch das ist bekannt – die Sehnsucht nach einem Partner nicht unbedingt an der Jahreszeit festmachen kann. Beginnt im November die graue Schmuddelwetter-Phase, fänden es die meisten Singlefrauen auch besser, mit einem Mann vor dem prasselnden Kamin zu sitzen. Wie auch immer – wahrscheinlich wohnt allen beginnenden Jahreszeiten eine gewisse Sehnsucht inne, die natürlich solo lebende Menschen eher trifft, als die Leute in Partnerschaften.

Wer als Frau jedoch den einen oder anderen Flop in der Singlebörse schon mal erlebte, der kennt den Zwiespalt: man hat schon Lust, wieder auf eine Dating-Plattform zu gehen, aber…! Und der „aber`s“ gibt es viele. Das stärkste Argument FÜR die Partnersuche per Internet ist wohl die Tatsache, dass es – vor allem für Frauen ab Ende Dreißig+ – nicht mehr ganz so einfach ist, einen Partner zu finden.

Wo jemanden kennenlernen?

Alleinlebende Frauen in dieser Altersgruppe werden das kennen. Zum einen ist man aus dem Disco-Alter raus (und stilvolle Alternativen zum Dancefloor für junge Leute sind rar) und zum anderen sind viele Leute im Freundeskreis gebunden und Singles eher nicht auf der Bildfläche zugegen.

Selbst das oft gepriesene „Verkuppeln“ im Freundeskreis oder/und das Kennenlernen am Arbeitsplatz ist längst nicht so ausgeprägt, wie das mancher vielleicht annimmt.

Nicht selten gibt es im Freundeskreis der Freunde keinen einzigen Single (zumindest oft keinen „in Frage kommenden“) und auch im Job ist es meist nicht weit her mit der Verfügbarkeit von Singlemännern.

Noch schwerer ist es bisweilen für Singlefrauen auf dem Land – vor allem für die Solistinnen, die zugezogen und nicht von jeher Bestandteil der Dorfgemeinde sind. Da der Großteil dieser Damen aber eben auch einen höheren Anspruch an den Partner als – zum Beispiel – die „Bauer-sucht-Frau“-Kandidatin hat, bleiben auch sie oft unfreiwillig und lange Single.

Dass dann das Online-Dating oft die einzige Möglichkeit ist, mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen, ist klar.

Und die allermeisten Frauen, die sich eben in Situationen, wie den oben beschriebenen befinden, landen eben früher oder später wieder beim Online-Dating. Auch, wenn vergangene Erlebnisse eher nicht so toll waren und so manche Solo-Lady auch gern mal die Meinung vertritt, dass „in den Singlebörsen sowieso nur gestörte Männer vertreten sind!“.

Früher oder später sitzen aber auch sie wieder an der Tastatur und scrollen sich durch die Profile der einsamen, männlichen Herzen.

Erwartungen runterschrauben!

Doch wie geht man es nun am besten an, sein Herz zu schützen, vor Hallodris, nur an kurzfristigen Affären interessierten Abenteurern, Lügnern und verheirateten Typen, die sich in der Singlebörse gern als „solo“ ausgeben? Am allerbesten – da sage ich Ihnen auch bestimmt nichts Neues – geht man  als „singlebörsen“-erfahrene Frau ohne große Erwartungen ran. Das klingt natürlich etwas komisch, ist doch die Erwartung beim Online-Dating das Kennenlernen eines festen Partners. Möglichst einen Mann für immer!

Das ist richtig und auch gar nicht schlimm, aber man sollte bedenken: große Erwartungen können schnell in große Enttäuschungen münden!

Insofern ist es weitaus klüger, das Online-Dating – wie man so schön sagt – „auf sich zukommen zu lassen“.

Gewiss wird man als Frau schon nach kurzer Zeit eine Menge Verabredungen treffen können, tun Sie das auch unbedingt – mit Männern, die Ihnen wirklich sympathisch sind! Und mit denen Sie mindestens einmal telefoniert haben. So filtert FRAU schon mal raus, ob die Kommunikation auch beim Date fließen könnte.

Wer sich beim ersten Talk am Phone schon wie ein Stockfisch geriert, dem man jedes Wort aus der Nase ziehen muss, wird sich auch beim Date nicht als gesprächig entpuppen. Singlefrauen mit etwas Erfahrung im Online-Dating wissen sicher, was ich meine.

Um sich im Nachgang nicht zu ärgern, wenn das Date womöglich wirklich ein Flop war, empfehle ich, die Verabredungen mit Dingen zu verbinden, die Sie sowieso interessieren. Warum nicht das Café oder Restaurant auswählen, was erst neu eröffnet oder umgebaut wurde? Wenn Sie es sich `eh anschauen wollten, verbinden Sie doch einen Besuch dort einfach mit dem Date! Dann haben Sie auf jeden Fall auch was davon, wenn das Rendezvous, der Mann, nichts für Sie ist!

Fürs 1. Singlebörsen-Date was Entspanntes raussuchen!

Sie wollten schon immer mal wieder in die Eishalle, Schlittschuh laufen, ins Wachsfiguren-Kabinett oder auf die neue Aussichtsplattform in Ihrer Stadt? Ein erstes Date eignet sich hierfür absolut hervorragend! Wie oft hatte ich schon komische Dating-Kandidaten „an der Backe“, mit denen ich mir kein 2. Date vorstellen konnte, aber wenn die Location bzw. die Unternehmung stimmte, dann habe ich mir gesagt: „hast Du wenigstens dies oder jenes kennengelernt!“.

Vielleicht mögen Sie auch eher in eine Ausstellung gehen oder in die Natur – verbinden Sie unbedingt das Treffen mit etwas Schönem für Sie!

Sehr schwer dürfte das nicht sein, die allermeisten Männer sind doch – zumindest am Anfang – Gentleman und überlassen gern der Frau die Auswahl des Orts des ersten Kennenlernens.

Gefällt Ihnen der Mann und weitere Verabredungen mit ihm könnten Sie sich vorstellen, dann warten Sie ab, wie sich die Dinge entwickeln! Denn: wie oft ist die Enttäuschung nach einem Date groß, wenn ER nicht anruft.

Heruntergeschraubte Erwartungen helfen auch hier immens – und an Liebeskummer ist nach einem 1. Date wohl auch noch keiner gestorben. Es mag einen für einen kurzen Moment sicher „piesacken“, meist aber ist das nur die Eitelkeit, das eigene Ego, und superschnell wieder vergessen!

Gefallen Sie dem Mann, haben aber Ihrerseits kein Interesse an weiteren Dates – nun: dann haben Sie wenigstens mal wieder was Neues an Locations und Unternehmungen kennengelernt, siehe oben. Man kann –zig Flops beim Singlebörsendating erleben und nie die große Liebe dort finden, man kann aber auch Glück haben und nach unzähligen Verabredungen auf Mr. Right treffen.

Alles ist möglich – und auch gar nichts….!

Es kann – auch das gab es ja schon – beim allerersten Treffen funken, möglich ist aber auch, dass einem die Singlebörse niemals einen geeigneten Partner „vermittelt“.

Und weil das eine Art „Beziehungs-Lotterie“ ist und keiner weiß, was das Schicksal bereit hält, ist es total wichtig, die Erwartungen flach zu halten und die Unternehmungen bei Dates eher so auszurichten, wie man das vielleicht auch mit einer Freundin getan hätte.

Denn dann heißt es auch beim größten Date-Desaster: „Nur das Erlebte zählt“!

Dass da ein Mann mit dabei war, können Sie in Ihren Lebenserinnerungen ja später getrost ausblenden, bzw. neigt man `eh nicht unbedingt dazu, sich an solche Flop-Kandidaten zu erinnern. Das verblasst mit der Zeit…! Und vielleicht sitzen Sie ja dann schon mit dem Mann ihres Lebens vor dem Kamin?!

Was zählen dann schon einstige, nichtssagende „Rendezvous-Kandidaten“?

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen

Bildnachweis: Fotolia, https://de.fotolia.com/id/105482404

Datei: #105482404 | Urheber: deagreez

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.