Geht er fremd? Betrügt er mich? Werde ich belogen? Gibt es eine andere Frau? Was so mancher Frau schlaflose Nächte bereitet, hängt auch von Alltags- und Lebensumständen der jeweiligen Männer ab. Denn diese sind es, die das fremdgehen häufig begünstigen. Und Klischees – etwa das, dass gut aussehende Männer per se fremdgehen – oftmals alt aussehen lassen.

Einige häufige Gründe sind nachfolgend aufgeführt. Sie basieren auf Erfahrungswerten und diese als skeptische Frau im Hinterkopf zu haben, ist nicht von Nachteil….. Los geht es mit:

Berufen, die starkes Engagement und ein weit reichendes Kontakte-Umfeld mit sich bringen.

Ihr Partner ist Verkaufs-, Team-, Projektleiter oder direkt der Chef?
Dann ist er ganz bestimmt oft zu verschiedenen Empfängen, Veranstaltungen, Vorträgen, Fachtagungen usw. eingeladen bzw. muss dort Präsenz zeigen.

Sofern es sich nicht um sehr stark männerorientierte Branchen, wie z. B. Baustoffe, Kfz oder Elektronik handelt, wird er hier mehrfach im Jahr die Gelegenheit haben, in einem angenehmen Umfeld auf andere Frauen zu treffen. Das allein wird noch keine Untreue auslösen, es kommt natürlich auch darauf an, was für ein Typ Ihr Partner ist.

Wenn er eher zur Verschlossenheit neigt und nach dem offiziellen Teil sofort zu Ihnen nach Hause eilt, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Anders der gesellig-kommunikative Typ. Er freut sich auf den lockeren Small-Talk mit anderen Menschen und genießt den Abend, wenn die öden Reden verklungen und die Buffets eröffnet sind. Er legt es nicht darauf an, aber wenn ein nettes, attraktives weibliches Wesen in seinem Dunstkreis auftaucht, mit ihm ins Gespräch kommt, dann ist es nie ganz ausgeschlossen, dass das lockere Geplauder in einer Bar, bei einem nächsten Treffen oder gar im Bett seine Fortsetzung findet.

Ihr Partner ist von Hause aus ein Schürzenjäger? Dann wissen Sie Bescheid und einer genauen Beschreibung der Taktik solcher Männer bedarf keiner weiteren Erklärung…..

Er arbeitet mit vielen verschiedenen Kolleginnen und Kollegen zusammen? Sein Arbeitsplatz ist in einem großen Unternehmen, in dem es von Kollegen – Frauen und Männern – nur so wimmelt? Dann ist er auch hier eher „fremdgeh-gefährdeter“ als wenn er auf einsamen Wiesen Schafe hütet oder lediglich eine zwanzig Jahre ältere Sekretärin mit dicker Brille und Dutt in seinem Vorzimmer sitzen hat.

Des weiteren lauert das Risiko, von ihm belogen und betrogen zu werden, wenn er:

einen Beruf hat, der häufiges Reisen mit sich bringt. Egal, ob er einmal in der Woche nach Rio fliegt oder wochentags im Außendienst im Raum Castrop-Rauxel tätig ist – die Gefahren lauern hier in Form von hilflosen Frauen an Tankstellen oder mega-attraktiven Stewardessen, denen der erfolgreiche Mann von Welt ein charmantes Lächeln mehr wert ist.

Sehr gute Bedingungen, dass Männer sich in Abenteuer oder Affären sowie Zweitbeziehungen stürzen, bieten auch Berufe, in denen häufig präsentiert werden muss.

Die da zum Beispiel wären:

Rockstar, Designer, Immobilienmakler oder Verkäufer im Blumenfachmarkt. In diesen Jobs präsentiert er (meist) schöne Dinge und sich gleich mit dazu. Die Klientel ist fast ausschließlich weiblich und bedacht auf ihr Äußeres. Hier nehmen Affären besonders gern ihren Anfang….!

Wie eingangs schon erwähnt, ist es natürlich absolut nicht gesagt, dass Männer mit den als Beispiel aufgeführten Berufen wirklich untreu werden. Es könnte aber passieren.

Und wie war das noch mal mit den Klischees? Viele gelten nicht mehr, in unserer modernen, flexiblen und virtuellen Welt verwischen sie mehr und mehr.

Wähnen Sie sich also nicht zu sicher, wenn Ihr Mann ein eigenbrötlerischer Molekularwissenschaftler ist, der sich am liebsten mit seinen Reagenzgläsern zurückzieht und damit dem Image des „zerstreuten Professors“ entspricht. Wer weiß, wo und mit wem bei ihm die Funken fliegen!

Wohingegen – man mag es kaum glauben – ein Skilehrer keine allzu große Gefahr mehr für seine Partnerin darstellt. Sein Image ist mittlerweile so abgedroschen, dass darauf kaum mehr eine Frau steht. Zum Ski fahren lernen ja, aber ansonsten eher nicht.

Dieser kleine Einblick ist natürlich nur ein klitzekleiner Ausschnitt aus der Bandbreite der Umstände, die fremdgehen begünstigen. Dass diese jeden Tag millionenfach gegeben sind, ist einfach so. Dennoch muss nichts passieren, gibt es Abermillionen treue, glückliche Partnerschaften.

Deshalb: bleiben Sie entspannt aber achtsam!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.