Frau auf schwarz-weiß-Bild

„Viele Männer lügen doch nur“, „Der hat mich hintergangen und ausgenutzt“,  „Ein Mistkerl, der mir nur was vorgemacht hat“ – so und noch viel härter klingt es, wenn Frauen von Männern sprechen, die sie hintergangen und belogen haben. Beim Thema „Lügen der Männer“ kochen die Emotionen hoch.

Thema Lügen lässt Emotionen hochkochen

Denn gerade in Sachen „Unwahrheit“ sind Frauen mehr als sensibel, sie leiden sowohl dann, wenn sie in einem bestimmten Moment wissen, dass sie gerade von ihrem Partner – dem Lebensgefährten, ihrem Mann oder einem neuen Bekannten aus dem Internet – belogen werden und meist noch viel mehr, wenn Lügen im Nachinein auffliegen.

Erfahrungsgemäß ist es ja so, dass es einem erst viel später wie Schuppen von den Augen fällt, in welchen Situationen ER uns so richtig was vorgemacht und uns schäbig belogen hat. Allerdings dauert es lange, bis es nicht mehr wehtut, wenn man daran denkt.

Auffällig ist, dass viele Unwahrheiten, die Männer den Frauen mal eben so präsentieren, in der besagten Situation nicht im entferntesten als Lügen wahrgenommen werden. Vor allem, wenn man, bzw. FRAU, gerade total verliebt ist. Höre ich mich bei Freundinnen um und lausche ihren Geschichten, so ist es schon frappierend, wie leicht Männer Frauen etwas vormachen oder verheimlichen können.

Als hätten sich die Männer abgesprochen…

Als hätten sich alle Männer abgesprochen, sind es – bis auf wenige Abweichungen – eigentlich immer dieselben profanen Muster, mit denen Lügner, Fremdgeher und Blender ihr wirkliches Treiben geheim halten wollen.

Lassen betroffene Frauen dieses später noch mal Revue passieren, ist es einem ein Rätsel, dass man das Gerede nicht sofort als billige Lüge entlarvt hat.

Aber auch das ist normal und bei ganz vielen Frauen so: hat man sich verliebt in einen Mann, glaubt man an eine Beziehung mit ihm oder interpretiert echtes Interesse in die Kennenlernphase, dann kommt man gar nicht auf die Idee, das einem der Herr etwas vormachen könnte.

Dazu ein Beispiel aus meinen eigenen Leben:

Ich lernte mal einen Mann im Internet kennen, mit dem das 1. Date erst 2 (!!!) Monate nach dem ersten Kontakt stattfinden konnte.

Obwohl wir uns in den Mails und am Telefon gleich sympathisch waren und es relativ  rasch klar war, dass man sich unbedingt schnell treffen muss. Ich selbst bin auch nicht gerade unterbeschäftigt, aber natürlich schaufelte ich mir Zeit frei, die ich ihm als Terminvorschläge für das Treffen präsentierte.

Er eierte herum… und lügt!

Bei ihm allerdings ging es so nicht, anders auch nicht und dann und dann erst recht nicht.

Er untermalte die Situation stets mit den Informationen, dass sein aufreibender Job im Investmentbanking ihn durch die ganze Welt führt und Zeit deshalb ein rares Gut ist.

Ich hatte seinerzeit absolut keinen Grund, an derlei Aussagen zu zweifeln.

Später jedoch – dieser Typ wurde immerhin für fast ein ganzes Jahr mein Freund – habe ich mich oft gefragt, warum ich ob dieser extrem langen „Warte“-Zeit auf das 1. Date nicht mißtrauisch geworden bin.

Besagter Herr war nämlich nicht nur ein Lügner, sondern auch ein Mehrfach-Fremdgeher! Er hatte Beziehungen mit bis zu drei Frauen gleichzeitig und – die absolute Höhe!!! – war zudem auch noch verheiratet.

Dass er durch seinen Job viel herumkam, stimmte. Schweiz, Österreich, New York, Deutschland – überall musste Investmentbanking betrieben werden…Das hat er denn auch gleich intensiv genutzt, um sich zwei Freundinnen in Deutschland und eine in der Schweiz zuzulegen. Deshalb war es auch so schwer für ihn, einen Termin für das erste Treffen mit mir zu finden. Beziehungen mit mehreren Frauen wollen selbstverständlich gemanagt sein….Zu viel war es, was er um die Ohren hatte: seine Ehe, den Job, die Frauen.

Auf einmal Distanz

Als er dann – die Beziehung zwischen uns währte schon einige Monate und ich wusste natürlich nichts von seinen anderen Frauen – sich aus heiterem Himmel von mir distanzierte, mir ständig was anderes erzählte, warum er dann und dann keine Zeit hat und es auch nach vielen Monaten nicht einrichten konnte (wollte!!!!) meine Freunde kennen zu lernen,  er mich Samstags früh um sechs aus seiner Wohnung komplementierte, obwohl ich Freitag spät abends erst zu ihm gekommen bin („Termine, Termine – ich muss los….!!!), meldete sich dann – endlich, endlich – mein Bauchgefühl und das Misstrauen begann.

Ich konnte dieses Gefühl allerdings noch nicht wirklich zuordnen….Bis ich dann eines Tages per Zufall auf die Sache mit seiner Ehe und den weiteren Frauen stieß.

Der Schmerz, der mich mit voller Wucht traf, war riesig!

Nie, so glaubte ich, komme ich aus DEM Tief wieder raus. Vor allem die halbseidenen Geschichten, die sich jetzt natürlich alle als faustdicke Lügen entpuppten, verletzten mich unendlich. Wieder und wieder rief ich mir die Situationen ab, in denen er mir ins Gesicht – oder via Telefon ins Ohr – log und ich ihm absolut glaubte.

Lügen des Mannes: Es verletzte sehr

Es verletzte mich wahnsinnig, nun zu wissen, dass seine ständige Unerreichbarkeit nicht etwa an seinen vielen Terminen lag, die er vorgab zu haben, sondern dass er statt mit steifen Geschäftspartnern im Restaurant mit einer anderen Frau zwischen den Laken zugange war.

Der Liebeskummer nistete sich wohl auch deshalb so tief in mir ein, weil ich dem Mann mein vollstes Vertrauen entgegen gebracht habe. Bis zu dem Tag, an dem mein Bauchgefühl mir was anderes signalisierte, bin ich hundertprozentig davon ausgegangen, dass ich mit diesem Mann alt werde!

Es gab für mich keinen Zweifel, dass er sich wirklich geschäftlich so aufreibt, überall durch die Welt jettet. Dass andere Frauen im Spiel sein könnten – darauf wäre ich im Leben nie gekommen.

Denn die Signale, die er mir sandte, waren völlig konträr zu seinem echten Leben: „Nie zuvor hätte er ernste Zukunftspläne mit einer Frau schmieden wollen, aber jetzt mit mir, möchte er sesshaft werden, ankommen, ein Haus kaufen, zusammen leben“.

Solche und ähnliche Visionen präsentierte er mir immer und immer wieder. Vielleicht ein wenig zu oft, wie ich hinterher bemerkte. Denn das ist ja gerade das perfide bei solchen Männern:

sind so geschickt im Lügen, dass man nicht im Traum drauf kommt, dass das alles nur Show ist.

Oft ist alles nur die blanke Show

Ich selbst habe ihm diese Inszenierung, von der ich damals freilich nicht wusste, dass es eine ist, komplett abgenommen. Sah mich mit ihm zusammen wohnen, eine Familie gründen, alt werden….Nichts davon ist eingetreten. Der Kummer, die Verletzungen, die mich fast ein Jahr nach der Trennung (die zwar von mir ausging, aber von ihm ganz subtil provoziert wurde, was auch zum Spektrum eines Lügners und Fremdgehers gehört) noch immer im Griff hatten, waren höllisch!!! An ein vernünftiges Leben, an korrektes Arbeiten war nicht zu denken! Dass ich nicht zugrunde und pleite gegangen bin, ist mehr als ein Wunder!

Ich habe an die Zukunft geglaubt und bin brutal von Wolke sieben auf der harten Erde gelandet….Heute kann ich drüber lachen, so an dem Lügner gehangen zu haben, aber lange genug hat der Weg dahin gedauert….!

Es kann wohl jede Frau, die betrogen wurde, einen Fremdgeher  an ihrer Seite hat(-te) oder (mal wieder) durch einen Mann aus dem Internet mit Lügen konfrontiert wurde, nachvollziehen, wie es einem geht, wenn man merkt, der Mann hat gelogen und betrogen, ohne mit der Wimper zu zucken.

Schlimmer ergeht es sicher nur noch Frauen, die durch Heiratsschwindler oder andere Lügenkerle neben dem emotionalen auch noch einen materiellen Schaden erlitten haben.

Heiratsschwindler lügen ebenso perfide

Deshalb: So schön wie Komplimente und Zukunftspläne sind, die der Liebste schmiedet:

einfach mal genauer hin- oder in sich hineinhören, kann unter Umständen Balsam für die Seele sein. Weil diese dann eher unverletzt bleibt…!

In diesem Sinne – bleiben Sie wachsam und denken Sie – bei aller Liebe – auch daran, dass manches nicht unbedingt stimmen muss!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen

Bildnachweis: pexels.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.