business meeting conference journalism microphonesDieser Tage hat sich ein Mann als Fremdgeher geoutet, den man beim Thema „Untreue“ so gar nicht im Visier hatte: Altkanzler Helmut Schmidt. Er tat kund, vor Jahrzehnten eine Zweitbeziehung, eine Geliebte, gehabt zu haben. Neben seiner Frau Loki.

Obgleich er in meiner Wahrnehmung stets als würdiger Staatsmann daherkam, hatte und habe ich keinen Bezug zu ihm. Man weiß, dass er pafft, wie ein Schlot, aber in Richtung emotionaler Beziehungsthemen war Schmidt eher nicht auf meinen Radar…

Seit der Offenbarung seiner außerehelichen Affäre ist dass freilich anders. Denn bei Schmidt geht es mir ähnlich, wie bei vielen anderen Politikern oder/und in der Öffentlichkeit stehenden Männern, deren Untreue öffentlich wurde. Wie zum Beispiel auch seinerzeit bei Seehofer. Meist ist dahingehend meine erster Gedanke: Ausgerechnet DER???!!!

Mal denke ich das, weil ich es von dem betroffenen Mann aufgrund seiner nichtssagenden Erscheinung nicht erwartet hätte (siehe auch Michael-Fischer Art, der mit hässlichen Schmiererein zum „Künstler“ avancierte und jüngst mal eben Frau und Kinder für eine Jüngere verließ oder der nun wirklich sehr unattraktive Boris Becker) oder weil ich es aufgrund seines vermeintlich netten Charakters einfach nicht erwartet hätte. Wie seinerzeit bei Hugh Grant, der sich ausgerechnet am Straßenrand mit einer Prostituierten dem Fremdgehen hingegeben hat.

Dass die Welt der Mächtigen, Reichen und Schönen voll ist von männlichen und weiblichen Fremdgeher_innen ist klar, aber wenn Untreue bei (ehemaligen) Staatsmännern offenbar wird, ist man schon oft verwundert. Vielleicht weil man gerade mit diesen Würdeträgern ein korrektes Verhalten assoziiert. Ein Trugschluss, freilich.

Je häufiger Seitensprünge und Parallelbeziehungen im Zirkel der Politik bekannt werden, je mehr verliert man natürlich den Respekt vor jenen Männern, die man bis dato eher als „Persönlichkeiten“ wahrgenommen hat.

Und natürlich fragt man sich in manchen Momenten unweigerlich, ob man – FRAU – es in dieser Welt nur noch mit Fremdgehern und Lügnern zu tun hat?

Denn – ganz ehrlich: dieser Eindruck drängt sich einem nicht selten auf. Sei es, weil man vielleicht Singlefrau ist und im Internet nach einem passenden Mann fahndet oder man als gebundene Frau im Freundes- oder Bekanntenkreis entsetzt feststellt, dass als gut wahrgenommene Beziehungen plötzlich den Bach runtergehen, weil ER fremdgegangen ist oder sich gar ein Doppelleben aufgebaut hat.

Oder man ist vielleicht selbst betroffen, hat herausgefunden, dass der eigene Partner heimlich als Single beim Online-Dating unterwegs ist, er statt in langen Meetings bei einer Geliebten ist oder der Partner von sich aus zugegeben hat, dass eine andere Frau im Spiel ist.

Nicht zu vergessen, die vielen, vielen Frauen, bei denen der Verdacht auf Untreue ihres Partners zunächst nichts mehr ist, als eine ungute Ahnung, ein blödes Bauchgefühl. Die ahnen, dass da was sein könnte, es aber nicht wirklich „fassen“ können (im doppelten Wortsinn). Dass sich bei einem entsprechenden Verdacht in den allermeisten Fällen auch unschöne Wahrheiten herausstellen, wissen wir auch durch die Nutzerinnen von www.wen-datet-er-noch.de – dem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal.

Aber – und das ist wiederum beruhigend – es gehen, um auf die Überschrift zurück zu kommen, natürlich NICHT alle Männer fremd. Egal, ob Promi oder „Normalo“.

Eher ist es die alltägliche, gesellschaftliche und nicht zuletzt mediale, Wahrnehmung, die uns häufig zu dem Schluss kommen lässt, dass die Beziehungswelt voll ist von Lug, Trug, Untreue und Fremdgehen.

So wie wir diese Welt meist als schlechter wahrnehmen, als sie tatsächlich ist. Dies ist jedoch meist nur eine gefühlte Wahrnehmung – zum Glück!

Dennoch gilt – gerade in Herzensdingen: auf das eigene Bauchgefühl zu hören, ist nie verkehrt…!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: Fotolia, http://de.fotolia.com/id/33943632 #33943632 – © picsfive

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.