Treuetest unnötig – dank einem „Treue-Spray“?

„Dieses Spray macht ihn treu“ – so war es in den letzten Wochen mehrfach im Internet zu lesen.

Mit einem kleinen „Zisch“ aus einem Fläschchen, welches Oxytocin enthält, dem Freund oder Ehemann diesen Wirkstoff aufgesprüht und schon denkt er nicht im Traum mehr an andere Frauen oder einen Seitensprung.

So ein Produkt wäre wohl die Lösung für unzählige mißtrauische Frauen oder Partnerinnen von Männern, die fremdgehen oder anfällig dafür sind.

Deshalb haben wir vom Treuetestportal www.wen-datet-er-noch.de bei Dirk Scheele von der Universität in Bonn nachgefragt. Er ist Psychologe und Erstautor der Studie, die sich aktuell dem Wirkstoff Oxytocin und seiner Wirkung im sozialen Umfeld gewidmet hat.

Scheele berichtet folgendes über die Studie:

Männern in Beziehungen als auch Singles wurde im Rahmen dieser wissenschaftlichen Forschung die gleiche Menge des Hormons Oxytocin verabreicht. Allen Testpersonen wurden danach attraktive Frauen vorgeführt.

&üuml;berraschend: Männer in festen Bindungen hielten im Durchschnitt 15 Zentimeter Abstand mehr Abstand zu den Damen als die Solo-Herren.

Wirkt also Oxytocin wie ein Treuehormon? Nicht wirklich.

Zunächst ist Oxytocin ein körpereigenes Hormon, welches bei Frauen und Männern vorkommt. Als Medikament wird es bei Bedarf bei Frauen während des Geburtsvorgangs oder beim Stillen eingesetzt.

Seit zehn Jahren allerdings wird der Stoff aus seine sozialen Auswirkungen untersucht, vor allem auf die Auswirkungen im Gehirn. Hier wurde festgestellt, dass der Stoff, verabreicht als Nasenspray, bei Männern oder Frauen, vertrauensteigernd wirkt.

Untreue jedoch kann damit längst nicht unterbunden werden.

Selbst wenn einem Mann dieser Stoff verabreicht würde – seine Wirkung hielte nicht länger als ca. 1 Stunde an. Und ob er in dieser Zeit – würden ihm attraktive Frauen Avancen machen – wirklich treu oder untreu wird, kann niemand sagen. Und schon gar kein Wirkstoff der Welt verhindern.

Scheele warnt deshalb ausdrücklich vor angeblichen Wundermitteln, die im Internet als „Treue-Spray“ oder in anderer Form angeboten werden. „Diese Angebote sind unseriös und vollkommen wirkungslos“ so der Psychologe und bringt das Fazit seiner wissenschaftlichen Arbeit bezüglich der Thematik „Untreue“ auf den Punkt:

„Ein Wundermittel gegen Untreue wird es in diesem Leben nicht geben“ .

Es wäre wohl auch zu schön gewesen!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter http://www.facebook.com/lindatabea.vehlen?ref=tn_tnmn

Bildnachweis: Fotolia, © J.M. #35093286

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.