Wenn schon in der Verliebtheitsphase Mißtrauen herrscht, klicken viele Frauen auf www.wen-datet-er-noch.de

Wer verliebt ist, schwebt auf rosa Wolken. Wer sich als Frau ab Mitte 30 (mal wieder) verliebt, den hüllen die pastellfarbenen Schleier der Verliebtheit häufig sogar noch ein wenig mehr ein.

Denn bekanntlich ist es ja gar nicht mehr so einfach, erfolgreich in der Partnersuche zu sein, wenn man als Frau die 35 überschritten hat. Und zudem noch erfolgreich, selbstbewusst und attraktiv ist.

Dies spiegeln jedenfalls die Threads vieler weiblicher Zeitgenossinnen in verwschiedenen Internetforen wider.

Ich bin ja der Meinung, dass es für jedes Alter – von 18 bis 70+ – einen Singlemarkt gibt, weil ja ständig irgendwelche Leute wieder als Single auf den Markt kommen.

Allerdings: dass es schwer ist, Mr. Right zu finden, wenn FRAU 30+ ist – das stimmt tatsächlich! Umso spannender wird es für viele Frauen, wenn sie wirklich mal auf jemanden treffen, bei dem – erst mal – alles passt.

Sei es durch eine Singlebörse oder den viel bejubelten Zufall im realen Leben: lässt es sich gut an, könnte FRAU die ganze Welt umarmen. Leider wird`s dann aber oft schon problematisch.

Nämlich dann, wenn das Bauchgefühl sich mit einem unguten Grummeln regt und man es eigentlich überhören möchte. Weil es DIESMAL einfach passen soll, passen muss!

Frauen werden ob der kleinen Signale, die erste ungute Ahnungen aufkommen lassen, oftmals kreativ, statt sich sofort mit dem „zweiten Gehirn“ ernsthaft auseinanderzusetzen. Oftmals wissen die guten Freundinnen sofort, wie das enden wird. Aber auch diese hüllen sich erst mal in Schweigen (sie könnten ja daneben liegen…) und sezieren die aktuelle Situation mit der betroffenen Freundin immer wieder.

Diese lässt anfangs erste eigene Zweifel überhaupt nicht an sich heran, einfach weil sie es sich so sehnlichst wünscht, dass es nun endlich, ENDLICH der Richtige sein möge.

In vielen Fällen – in den meisten davon spielen Männer aus der Singlebörse die Hauptrolle – läuft es, die ersten Warnsignale, dass mit dem Mann was nicht stimmt betreffend, immer gleich ab.

Zunächst ebbt der Nachrichtenfluss seinerseits – via Handy, SMS oder auch Mail – einfach ab. Was bei vielen Frauen zu Panik führt und sie – wenn er sich ewig nicht mehr gemeldet hat und sogar auf Nachrichten von ihr nicht reagiert – oft selbst zum Handy greifen, um zu erfahren was los ist.

Und immer, wirklich immer, kommt die gleiche Antwort von den Herren der Schöpfung: „Du, im Job (oder sonst wo) war so viel los, bin zu gar nichts gekommen“.

Was meistens gelogen ist. Denn sooo viel los war bei ihm in Wirklichkeit gar nicht, denn die meisten Männer kommen immerhin noch dazu, andere Frauen zu treffen.

Was sie natürlich verheimlichen und den Schein wahren, als hätten sie mit der Frau, die ihnen da gerade nachtelefoniert, auf alle Fälle (noch) was am Laufen und / oder sind an einer Beziehung mit ihr interessiert.

Das fatale ist, dass die meisten Männer dieses Spiel so gut beherrschen, dass viele Frauen – trotz ungutem Bauchgefühl – die Ausrede mit dem vielen Stress derzeit wirklich schlucken.

Und sich damit in eine hoffnungsvolle Spirale des Wartens und des eigenen Vorgaukelns einer Verbindung mit dem betreffenden Mann begeben.

Denn der flirtet längst mit anderen Frauen und datet heimlich weiter.

Eine weitere Irritation tritt zutage, wenn Frauen entdecken, dass der neu kennengelernte Mann, der nun schon einige Nächte mit ihr verbracht hat und seine Antennen – vermeintlich – in Richtung Beziehung mit ihr ausrichtet, noch munter Online-Dating betreibt und sein Profil in der Singlebörse noch immer aktiv ist.

Bei den meisten Frauen „kniept“ es spätestens bei einer solchen Situation schon ziemlich doll im Bauch, aber dennoch: viele lassen sich mit hanebüchenen Ausreden der ertappten Männer abspeisen.

Zum Beispiel, wenn er behauptet, dass er doch gerade dabei ist, sich in der Singlebörse abzumelden oder – noch haarsträubemder – dass ER es doch gar nicht ist, der da online mit anderen Frauen chattet. Nein, er hat einem Freund seinen Account zur Verfügung gestellt und natürlich (!!!) ist der es, der Online-Dating betreibt.

Ziemlich miese Ausreden, die so gut wie nie stimmen, aber die dennoch von vielen Frauen geglaubt werden oder geglaubt werden wollen.

Da heutzutage jeder, der einen Job hat, über Gebühr gefordert wird, mit &üuml;berstunden, Dienstreisen & Co. werden auch die wenigsten Frauen anfangs misstrauisch, wenn sich ihr Objekt der Begierde an mindestens drei Abenden in der Woche auswärts befindet.

Geschäftsreisen und Meetings gehören eben dazu und er hat ja auch ausführlich berichtet, was er in seinem Job alles zu stemmen hat.

Ist das so?! In vielen Fällen bestimmt.

In ganz vielen Fällen aber auch nicht. Denn: um sich ungestört mit anderen Frauen treffen oder Zweitbeziehungen eingehen zu können, bauen viele Männer, die es nicht ernst meinen, schon beim Kennenlernen vor und tunen ihren simplen Bürojob in den schillerndsten Farben zum Lifestyle-Job hoch. Der sie halt mehrfach in der Woche zu spannenden Businesszielen und interessanten Seminaren auswärts verschlägt.

Die meisten Frauen, die bei solchen Ausführungen eine ungute Ahnung bekommen, ziehen leider noch nicht sofort die Notbremse.

Richtig misstrauisch werden sie meist erst dann, wenn der Gute an solchen Abenden, an denen er angeblich Business macht, auch nach Mitternacht noch das Handy abgeschaltet hat und es auch nicht für nötig hält, eine Festnetznummer des jeweiligen Hotels herauszurücken.

Diese genannten Signale kommen einzeln für sich, aber auch alle zusammen – oft in der erwähnten Reihenfolge – vor, wenn es darum geht, Frauen zu belügen, Fremdgehen zu vertuschen und nach außen so zu tun, als wäre MANN Single, nur um sich weiter mit Frauen zu treffen und Paralleldating zu betreiben.

Es ist daher ratsam, sich als Frau sofort, wenn das ungute Bauchgefühl sich meldet, mit der jeweiligen Situation auseinanderzusetzen.

Fragen an sich selbst ? la „habe ich nicht tief im Innern Zweifel, ob das Gesagte jetzt so stimmt oder glaube ich ihm hundertprozentig, dass er die Wahrheit sagt?“ sind wichtig, um für sich selbst ein Gefühl zu bekommen, ob Misstrauen und Zweifel angesagt sind oder man vielleicht doch „Gespenster“ sieht.

Viele Frauen, das beweisen die Mails von Nutzerinnen von www.wen-datetet-er-noch.de machen meist dann den Treuetest auf unserem Portal, wenn sie bei mindestens einer der geschilderten Situation das Gefühl haben, dass er wahrscheinlich untreu ist und fremdgeht.

Und das ist häufig noch in der sogenannten Verliebtheitsphase der Fall.

Ein Treuetest ist natürlich ungeeignet, wenn die Verliebtheit beidseitig wirklich echt ist und einfach alles stimmt. Dann wäre ein Check des Partners einfach schlechter Stil.

Da jedoch in der heutigen schnelllebigen Zeit immer mehr Männer dazu neigen, sich nicht festzulegen und Spaß daran haben, der einen eine Beziehung vorzugaukeln und nebenbei noch weitere Frauen aus der Singlebörse treffen (zum Beispiel) oder sich in einer anderen Stadt einfach eine Zweitbeziehung aufbauen, ist ein Treuetest auf wen-datet-er-noch.de eine günstige und zudem äußerst komfortable Variante, sich binnen kürzester Zeit Gewissheit zu verschaffen.

Per Mausklick und ohne Aufwand.

Denn nichts belastet die Zweisamkeit mehr als Misstrauen und Zweifel. Die ja auch unberechtigt sein können!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter http://www.facebook.com/lindatabea.vehlen?ref=tn_tnmn

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.