Lisa scan2„Online-Dating und Fremdgehen“, „Jede(-r) Zweite hat Interesse an einem Seitensprung“, „Was macht das Internet mit den Beziehungen?“ – in Sachen Partnerschaft, Lügen und Betrug wurde wieder viel geschrieben in den letzten Tagen. Auch wir, die wir mit unserem Treuetestportal wen-datet-er-noch.de das Fremdgehen, die Untreue, Lügen, Affären und Doppelleben seit Jahren im Netz aufdecken, waren mit dieser Thematik in verschiedenen Medien präsent.

Links sehen Sie zum Beispiel den Artikel über uns in einer Ausgabe der Zeitschrift LISA. Auch beim SAT-1-Frühstücksfernsehen waren kürzlich das (Online-)Dating und damit einhergehende Lügen ein Thema und ich zu Gast im Studio in Berlin.

Nicht zuletzt rückte das diesjährige Oktoberfest mal wieder – im Zusammenhang mit Seitensprüngen und Affären – in den medialen Fokus.

Unsere Liebeskummer-Expertin Silke-Julia Rödel-Schöpker wurde eigens dazu in München von Radio Energy interviewt. Denn Fremdgehen – ganz klar – verursacht natürlich in den allermeisten Fällen auch Liebeskummer.

Und dass die Ursache vieler Lügen und emotionaler Betrügereien dem Internet geschuldet sind, ist klar. Denn durch diese digitalen Möglichkeiten können sich auch Männer in noch so kleinen Dörfern einen Seitensprung oder eine Parallelbeziehung organisieren.

Was vor Jahren noch unmöglich schien, ist heute gelebte Realität. Eine exorbitant genutzte noch dazu!

Und noch immer rangieren – wenn wir nach den Erfahrungen unserer Nutzerinnen gehen – Singlebörsen als Auftakt zu Fremdgehen und Doppelleben ganz vorn in der Hitliste der Fremdgeh-Möglichkeiten.

Trotz der diversen (meiner Meinung nach unsäglichen) Seitensprungportale – wo von vornherein klar ist, dass fremdgegangen wird – nutzt ein Großteil der Männer, die untreu sind oder es werden wollen ganz normale Singlebörsen. Beim Onlinedating ist weder der Ehering zu sehen noch der Status einer gebundenen Partnerschaft offensichtlich – Man(n) hat also leichtes Spiel.

Zunächst allerdings nur.

Denn auf gebundene Männer, die sich in der Singlebörse zu alleinlebenden Wesen lügen, warten manche Tücken. Womit man(-n) freilich zu Beginn nicht rechnet und auch nicht ahnt, dass man(-n) schneller entlarvt ist, als gedacht.

Denn am Anfang läuft es natürlich auch für gebundene oder verheiratete Männer in Singlebörsen erst mal gut. Das Profil ist zwar voll von Lügen, aber das weiß ja erstmal niemand. Die Frau, die darauf eingeht, tappt  ahnungslos in eine Falle. Denn die fremdflirtenden Männer sind durchaus charmant, in der Kommunikation zuvorkommend und präsentieren sich im allerbesten Licht. Machen ja echte Singlemänner nicht anders (und auch da kann FRAU bekanntermaßen so manche Überraschung erleben….!!!!).

Auch ein erstes oder drittes Treffen schafft der gebundene Mann spielend (wir reden hier von normalen Männern in ganz normalen Partnerschaften, nicht von Profi-Heiratsschwindlern, die gehen hochprofessionell vor und sind auch ein Thema für sich…!). Die Ausrede von der Geschäftsreise oder vielen Überstunden im Büro zieht im Übrigen noch immer – das war in „vor-digitalen“ Zeiten so und hat sich bis heute nicht geändert.

Kritischer wird’s, wenn die Sache ihren Lauf und aus den ersten unverbindlichen Treffen Fahrt nimmt in Richtung Kennenlernphase und Beziehung. Hat der lügende oder bereits chon fremdgehende Mann bisher sein Lügengerüst gewebt, muss er es nun zementieren. Lüge folgt auf Lüge. Sowohl bei seiner Partnerin als auch bei der neu kennengelernten Frau, die sich – je nachdem, wie intensiv man in Kontakt steht – ja vielleicht auch schon in der Rolle der Partnerin sieht.

Der untreue Zeitgenosse muss nun in jede Richtung flunkern und nahestehende Menschen belügen. Da schlägt die neu kennengelernte Frau den Besuch eines öffentlichen Events vor – er kommt ins Schwitzen und überlegt, wie er sich aus der Sache rauswinden kann.

Da wundert sich die Partnerin daheim, dass er mit dem Handy verwachsen zu sein scheint – liegen lassen im Wohnzimmer möchte er`s aber auch nicht…

Kurzum: die Schlinge zieht sich zu, die Sache wird für den Mann mit Doppelleben nun immer heikler. Denn – ganz klar – beiden Frauen, die (noch) nichts voneinander wissen, werden stutzig und ahnen, dass irgendwas nicht stimmt.

Deshalb ist es auch das weibliche Bauchgefühl, das nun dazu führen kann, dass das mühsam aufrecht erhaltene Lügengebäude in sich zusammen fällt. Eine Tatsache, die die allermeisten Männer, die sich im Internet oder auch im realen Leben nach anderen Frauen umsehen, nicht in Betracht ziehen! Nicht einmal daran denken….! Umso ironischer, dass sie ganz oft genau aus diesem weiblichen Gefühl heraus entlarvt werden…!

Denn wenn ein Mann zwei oder gar mehreren Frauen etwas vormacht, sie belügt und betrügt, dann mag das eine Weile gut gehen, aber nicht bis in die Ewigkeit. Die misstrauisch gewordenen Frauen, deren Bauchgefühl durch viele absurde und durchschaubare Handlungen des Fremdgehers immer schlechter wird, lassen es selbstverständlich nicht bei der unguten Ahnung bewenden und wollen Gewissheit. Am besten gleich und sofort.

Denn es muss nicht darauf eingegangen werden, dass die meisten Männer – von den jeweiligen Frauen auf das seltsame, ungewöhnliche Gebaren angesprochen – lügen, was das Zeug hält. Auch diejenigen, die direkt mit der weiblichen Frage, ob es vielleicht eine andere Frau gibt, konfrontiert werden, geben ihr Fremdgehen in den allerwenigsten Fällen zu. Und schaffen den betroffenen Frauen damit noch mehr Antrieb, ihrem unguten Gefühl nachzugehen und es sich zu beweisen, dass sie keine Gespenster sehen!

Kommen Frauen in genau die geschilderte oder viele, viele ähnliche Situationen mehr, dann suchen sie verständlicherweise Möglichkeiten, die ihnen die ersehnte Gewissheit verschaffen.

Mit www.wen-datet-er-noch.de ist vor Jahren eine Treuetestportal für Frauen entstanden, das als Aufdeckplattform für Lügner, Heiratsschwindler, Paralleldater, Fremdgeher und Romance-Scammer schon unzähligen Frauen Gewissheit verschafft hat. Und nicht nur das: nicht wenige weibliche Zeitgenossinnen, die spürten, dass im emotionalen Miteinander bei einem bestimmten Mann gewaltig was nicht in Ordnung ist, konnten aufgrund unseres Treuetestportals auch höchst fragwürdige – und nicht selten krimininell agierende – Heiratsschwindler und Romance-Scammer entlarven.

Und wurden so auch oft vor finanzieller „Ausplünderung“ bewahrt!

Dass durch das Lügen und Betrügen nicht selten der emotionale Schaden aber viel höher und auch bleibender ist, ist eine traurige Tatsache.

Verlorenes Vertrauen, eingeschränktes Selbstbewusstsein, mörderischer Liebeskummer sind nur einige wenige der vielen „Scherben“, die solche Zeitgenossen bei ungezählten Frauen, deren Seele sie mit Lügen und Betrügen zerschmettert haben, hinterlassen.

Deshalb gilt, geraden in diesen digitalen Zeiten,: auf das eigene Bauchgefühl zu hören, ist wichtiger denn je! Panik aber dennoch nicht angebracht, denn es gibt – zum Glück!!! – auch noch gaaaanz viele treue Seelen. Sie aufzuspüren ist halt manchmal nur nicht so leicht…!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: Scan, KATL Media, LISA

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.