Toned portrait of Beautiful blonde woman sitting by the window.

„Alle elf Minuten verliebt sich ein Single über Parship!“.

So vollmundig wirbt die Partnerbörse für ihre Dienste.

Davon abgesehen, dass sich schon Experten damit beschäftigt haben, dass das wohl rechnerisch eher weniger stimmen kann, finde ich, dass das Portal mit dieser Message gar nicht mal Unrecht hat.

Und so – eher unfreiwillig – preisgibt, was das große Dilemma ist von Leuten, die Online-Dating betreiben.

Man verliebt sich ineinander – bei beiden funkt es. Ja, ab und an passiert das, klar.

Aber wie in der Werbeaussage von Parship schon kundgetan, muss die Betonung auf „ein Single“ liegen. Denn dass ZWEI sich ineinander verlieben, kommt vor, ist aber leider nun mal nicht unbedingt Singlebörsen-Alltag.

Eher dominiert auf dem Parkett des Online-Datings das alte Spiel: „die, in die ich mich verliebe, verlieben sich nicht in mich“. Vor allem Frauen dürfte dieser Zustand nicht unbekannt sein.

Zeigt sich doch dieses Thema („habe mich verliebt – seine Gefühle reichen jedoch nicht“) in unzähligen Frauen-Internetforen meist innerhalb der TOP 5 der Themen, die sich um Liebe, Beziehungen, Dating, Kennenlernen, Lügen und Fremdgehen drehen.

Und da macht eben auch das Dating in einem gern elitär daherkommenden Portal wie Parship KEINE Ausnahme. Auch wenn die dortigen Mitglieder – ebenso wie bei Elitepartner.de – doch eher dem gehobenen Niveau entsprechen sollen. Sprich: derlei Partnerbörsen wollen sich – das ist legitim – natürlich abheben von so Singlebörsen wie neu.de oder friendscout, die leider in der Tat nicht den besten Ruf haben.

Ein Bekannter von mir gibt beispielsweise freimütig zu, dass er sich, wenn er – wie er sagt – „poppen“ will, „was über neu.de zieht“ (sein Original-Ton!), ein Freund von mir bezeichnet derlei Börsen gleich als ein Pool des „Restefic…..ens“ – hier sei ebenso das unzensierte Vokabular meines Freundes zitiert!

Blöd natürlich, wenn solche Männer, die nur auf ein Abenteuer aus sind, dann auf Frauen treffen, die ernsthaft suchen und sich womöglich noch rasch verlieben. Denn dann tritt genau DIE altbekannte Singlebörsen-Situation in Kraft, die das Partnerportal Parship.de in dem zitierten Werbespruch unfreiwillig entlarvt und mit der sich garantiert auch viele Parship-Dater/innen konfrontiert sehen. Und die vielen anderen Singlefrauen nicht unbekannt sein dürfte!

Denn sobald einer von zwei Singles verliebt ist, der andere aber nicht (oder „nicht so dolle…“) geht es los, das altbekannte und verfluchte Spiel, das populär geworden ist, seit die Partnersuche per Internet millionenfach genutzt wird.

„Wird er mich anrufen?“, „werden wir uns wiedersehen?“, „warum bleibt die SMS so lange unbeantwortet?“ – ist der Kontakt einmal in Gang gekommen, kommt aber irgendwie – aus den o. g. Gründen – ins Stocken, wird einer nervös. Genau der oder die EINE nämlich, der oder die sich verliebt hat.

Während leider der oder die Angebetete meist erst mal nicht so schnell aus der Deckung kommt und eine Ansage macht, was los ist. Oder eben nicht.

Auf diese unschöne Situation folgt allermeist nun, dass das Objekt der Begierde entweder weiter datet oder gar nichts von sich hören lässt. Oder (meist!) beides.

Der oder die andere, der oder die verliebt ist und eine Fortsetzung wünscht, ist nun freilich im Ungewissen. Drähte zu Freundinnen glühen heiß, man schaut im Web, was andere für diese Situation an Erfahrungsberichten von sich geben und bei etwas fortgeschritteneren Kennenlernphasen (die sich auch in die Länge ziehen können, wenn EINER nicht verliebt ist und für die Verliebten oft schon eine Beziehungsauftaktphase darstellen) wird auch der Service www.wen-datet-er-noch.de genutzt – ein Portal zum Aufdecken von Lügnern und Fremdgehern.

Das alles geschieht meist dann, wenn einer – sehr oft der Mann, aber natürlich sind auch Frauen nicht ohne…. – der beiden keine klare Ansage macht. …bei einem „Nicht-Verliebtsein“.

Und es – wie man so schön sagt – laufen lässt.

Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Mancher Mann ist zwar nicht verliebt, aber die Dating-Partnerin ist ihm auch nicht unsympathisch und man(n) kann es ja „laufen lassen“. Wieder andere denken schon etwas berechnender und spekulieren darauf, wenigstens in den Genuss erotischer Handlungen zu kommen und rücken deshalb nicht mit der wichtigen Info raus, dass sie eigentlich nicht verliebt sind.

Sehr dreiste Exemplare nutzen auch das Verliebtheits-Gefühl des anderen aus und halten sogar über längere Zeiträume mit der Wahrheit (dass für sie eine dauerhafte Beziehung mit der in sie verliebten Person NICHT infrage kommt) hinterm Berg. Nehmen aber in dieser Zeit Sex und andere Annehmlichkeiten freilich gern mit.

Gerade letztere Beispiele sind natürlich für den anderen, für den „einen“ Verliebten eine Katastrophe, weil in nicht wenigen Fällen von dem verliebten Part gar nicht bemerkt wird, dass ein falsches Spiel getrieben wird. Hier lässt leider zu oft die rosarote Brille grüßen!

Oft sind zwar Kleinigkeiten zu verzeichnen, die ein komisches, ungutes Bauchgefühl verursachen (er ruft ewig nicht zurück, er meldet sich mehrere Tage nicht, er taucht einige Zeit ab, Verabredungen werden kurzfristig gecancelt usw., usf….), aber zumeist wird das von verliebter Seite erst mal hingenommen.

Wer fordert seinen Dating-Partner schon dazu auf, sich endlich final zu äußern, wie es weitergeht, ob es dem anderen auch so ernst ist, wie einem selbst?

Macht kaum jemand.

Und vor allem Frauen neigen ja doch eher dazu, derlei Zustände erst mal eine Weile mitzutragen. Allerdings ist festzuhalten, dass oft auch solche Frauen keine ehrliche Antwort bekommen, die den Mann bitten, sich ehrlich zu äußern, ob die Verbindung Zukunft hat…!

Wie man es dreht und wendet: verliebt nur einer sich, dann wird es kompliziert. Und oft unschön.

Liebeskummer gesellt sich in den meisten Fällen auch noch hinzu. Meist dann, wenn Tatsachen geschaffen oder Wahrheiten ans Licht gekommen sind. Sprich: die Frau herausbekommen hat, dass er noch andere Frauen datet, dass er lügt oder er selbst irgendwann die Verbindung beendet.

Wie auch immer – der Möglichkeiten gibt es viele. Und den meisten (Frauen), die sich mit dem Dating in Singlebörsen auskennen, dürfte das wohl auch bestens bekannt vorkommen. Leider.

Insofern stimmt die Aussage des eingangs zitierte Werbeslogans „…verliebt sich EIN Single….“. Jedenfalls meistens.

Dass zwei sich verlieben kommt – wie gesagt – vor. Es hat aber was von einem Lottogewinn!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter  https://www.facebook.com/lindatabea.vehlen

Beitragsbild, Fotolia:  https://de.fotolia.com/id/81159928

Datei: #81159928 | Urheber: katya_naumova

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.