Frauenversteher oder FrauenverführerUm Weihnachten herum herrschte – wie jedes Jahr – Hochbetrieb auf www.wen-datet-er-noch.de – dem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal. Fremdgeher wurden aufgedeckt, Paralleldater entlarvt und über so manchen Lügner bekamen Frauen Gewissheit.

Warum aber ist ausgerechnet die besinnlichste Zeit des Jahres auch (neben anderen Jahreszeiten, wie dem Frühling) eine HOCHzeit auf dieser Aufdeckplattform?

Nun – bekanntlich ist gerade die Advents- und Weihnachtszeit die Zeit, in der viele Frauen erkennen, dass ihnen was vorgemacht wird, sie belogen oder/und betrogen werden. Auch ich selbst habe das seinerzeit mit einem Online-Casonava an den Weihnachtsfeiertagen so erlebt. Er zog sich mit einem Mal zurück und ein gemeinsames Weihnachten gab es nicht. Obwohl wir schon eine ganze Weile zusammen waren.

Familie, angeblich dringend zu erledigende Geschäfte – sehr seltsame Ausreden waren da seinerseits im Spiel. Telefonisch war er nur zu sprechen, wenn er sich von selbst meldete, rief man kurz nach einem der seltenen Gespräche oder zwischendurch mal auf seinem Handy an, war es – aus.

Von vielen Frauen, die uns über wen-datet-er-noch.de oder hier über unser Magazin anschreiben, wissen wir, dass sie ähnliche oder dieselben Erfahrungen in der zurückliegenden Weihnachtszeit gemacht haben.

Sind die Wochen im November und Dezember sowieso schon hochemotional, trifft es seelisch viele Frauen – logisch! – in dieser Zeit umso mehr, wenn sie merken, dass sie in der Beziehung oder der ganz frischen Partnerschaft wohl belogen oder betrogen werden.

Man könnte es natürlich auch so sagen: schön, dass diese besinnliche Zeit so manche Wahrheit ans Licht bringt!

Denn dass gerade an Feiertagen viele Fremdgänger, Paralleldater oder/und Heiratsschwindler ihr Tun nicht mehr ganz so einfach vertuschen können, liegt auf der Hand. Nehmen wir einfach mal das Beispiel eines Mannes, der verheiratet, aber in der Singlebörse unterwegs ist und dort an eine ernsthaft suchende Frau gerät. Zwischen den beiden entspinnt sich etwas, irgendwann sieht SIE es als Beziehungsauftakt (auch, weil ER dies so kommuniziert), während es für ihn nur eine Abwechslung zu seiner regulären Partnerschaft und somit nur ein schnödes Fremdgehen ist.

Das Ganze läuft eine Weile, bis jetzt kann es der Mann noch ganz gut verheimlichen, dass er eigentlich gebunden ist. Dann aber kommt Weihnachten und die üblichen Ausreden können nicht einfach so dahergeplaudert werden. Hat er sonst daheim sagen können, dass er geschäftlich unterwegs oder noch im Büro oder mit Kollegen im Meeting ist, kann er das an den Weihnachtsfeiertagen nicht.

Es müssten schon sehr spezielle Berufe sein, die an diesen Feiertagen ein mehrtägiges „Außer-Haus“-sein rechtfertigen. Mein Online-Casanova, der mir dazumal übel mitspielte und den ich eingangs erwähnt habe, hatte so einen „speziellen“ Beruf, der mich zunächst seine Ausreden glauben ließ. Dennoch fand ich im Nachgang heraus, dass es mitnichten berufliche Verpflichtungen waren, die ihn abhielten, mit mir gemeinsam Weihnachten zu feiern, sondern da waren einige andere Frauen mehr im Spiel…

Und genau das spüren Frauen, die bemerken, dass er sich windet, wenn es um die Planung der Feiertage geht. Zumindest die Frauen, die noch nicht lange mit dem Mann zusammen sind und oftmals das erste Fest gemeinsam planen wollen. Viele Männer sagen dann, dass sie lieber das gesamte Weihnachtsfest mit den Eltern feiern (was freilich nicht immer eine Ausrede sein muss!), machen sich dann aber unlauter, wenn sie nicht oder kaum erreichbar sind….

Partnerinnen, die länger schon mit ihrem Angetrauten zusammen sind, bekommen zumeist Wind von dem perfiden Spiel, wenn er sich an den Feiertagen mit Handy ins Bad schleicht, in der hintersten Ecke des Gartens telefoniert oder – sonst untypisch – so einige SMS auf seinem Telefon ankommen, die er irritierenderweise ganz nonchalant ignoriert und auf Nachfrage meist abwinkt: „das werden irgendwelche unwichtigen Weihnachtsgrüße sein…“.

Nicht selten kommt es zu solchen Feiertagen zum familiären Eklat, weil vielleicht die heimliche Geliebte oder Parallelbeziehung wider Erwarten doch die Ehegattin oder Partnerin an den Hörer bekommt.

Wir alle wissen, derlei Beispiele könnten endlos fortgesetzt werden, was wirkt wie aus schlechten Filmen, ist Alltag im Lande, in dem immer mehr Leute – bedingt auch durch das Internet – meinen, sie müssten fremdgehen, das Abenteuer suchen, sich trotz Partnerschaft auf Singlebörsen herumtreiben und, und, und….

Bleibt zu hoffen, dass Ihnen, liebe Leserin, das erspart bleibt und es ein schönes 2015 für Sie wird! Wir wünschen Ihnen von Herzen alles Gute für dieses neue, noch so junge Jahr!

….und misstrauischen Frauen empfehlen wir ganz klar, mal bei www.wen-datet-er-noch.de vorbeizuschauen!

Herzlichst,

 

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter

Bildnachweis: Fotolia, http://de.fotolia.com/id/41853975 #41853975 – © Jeanette Dietl

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.