Potentielle Ersatzpapis – im Internet kennengelernt – einem Treuetest unterziehen? www.wen-datet-er-noch.de gibt Tipps

Als Frau ohne Anhang den Mann für`s Leben zu finden, ist heute – wenn man nicht gerade frische 20 Jahre jung ist – gar nicht so einfach.

Um nicht zu sagen: richtig schwer!

Noch schwerer allerdings, und das bestätigt sich auch in meinem Freundinnen-Kreis immer wieder, gestaltet sich die Suche nach Mr. Right, wenn FRAU alleinerziehend ist und ein Kind oder mehrere Kinder hat.

Da sich für die meisten Mütter das abendliche Ausgehen oder ein Feierabend-Plausch beim Wein mit der Freundin in der Lieblingsbar spätestens mit dem ersten Kind erledigt haben, nutzen viele Single-Mütter für die Partnersuche das Internet.

Denn leider treten auch bei Frauen, die Kinder haben, die vielbeschworenen Zufälle, IHN –  den Traummann – an der Tiefkühltruhe im Supermarkt oder mal eben lässig beim tanken aufzugabeln, nicht ein.

Zudem kommen viele alleinerziehende Mütter, gerade die, die ihr erstes Kind bekommen haben und aus verschiedenen Gründen mit dem Kind allein sind, überhaupt nicht mehr dazu, Lippenstift und Kaja zu benutzen, geschweige denn einmal die Woche zum Friseur zu gehen.

Da verwundert es nicht, dass das Outfit, was nun an der Tagesordnung ist – Pulli, Jeans, kein Make-up und Zopf – auch auf das eigene Befinden abfärbt.

FRAU meistert ihren Alltag zwar mit Bravour, hat allerdings das Gefühl, als graueste Maus der Welt durch die Gegend zu schleichen.

Für die meisten Typen sind denn auch Frauen mit Kinderwagen Luft und selbst wenn SIE mal ohne das Kind unterwegs ist – das bequeme Outfit sorgt schon von ganz allein dafür, dass man dem attraktiven Mann in der Schlange an der Kasse keinen längeren Blick widmet (was früher, vor ein paar Monaten noch, in Higheels, schön geschminkt und frisiert, absolut an der Tagesordnung gewesen wäre…!).

Irgendwann aber nervt wohl jede Single-Mama das Solo-Dasein.

Mal wieder mit einem Mann was Schönes unternehmen, das Prickeln spüren, kuscheln…wäre schon schön!

Nicht zuletzt ist auch die Vorstellung angenehm, mit einem Mann an der Seite wieder eine „ganze“ Familie zu sein. Mit „Ersatzpapa“ sozusagen….!

Also nutzen viele alleinerziehende Frauen die Möglichkeiten, die das Internet in Sachen Partnersuche bietet.

Abends, wenn der Nachwuchs im Bett ist und man mal Luft holen kann, glühen demzufolge  die Netz-Leitungen der Solo-Mütter. Es wird geklickt und gesurft, was das Zeug hält.

Allerdings:

bei allen Vorteilen, die das Online-Dating Frauen mit Kindern bietet – Vorsicht ist auf jeden Fall geboten!

Das wissen natürlich die Zeitgenossinnen, die bereits schlechte Erfahrungen mit Männern aus dem Internet gemacht haben. Belogen, vielleicht sogar betrogen, worden sind.

Frauen, die davon bisher glücklicherweise verschont blieben, sollten im Interesse ihrer Kinder besser zweimal in sich reinhören, bevor sie einen Mann aus dem Online-Dating, aus der Singlebörse, in das gemeinsame Leben lassen.

Denn leider schrecken einige Männer – nicht nur aus den Singlebörsen, aber von dort verstärkt – nicht davor zurück, auch Frauen, die vorhandenen Nachwuchs in eine etwaige Beziehung einbringen würden, zu belügen, zu betrügen oder parallel weitere Beziehungen zu anderen Frauen einzugehen. Dass sie mit einem solchen Verhalten (wenn sich bereits eine Partnerschaft angebahnt hat) mehrere Seelen verletzen – sowohl die der Frau als auch die ihrer Kinder, wenn es dann wieder zum Cut kommt – nehmen sie billigend in Kauf.

Gerade für Single-Mütter, die um dieses Problem wissen und vielleicht sogar entsprechend schlechte Erfahrungen bereits gemacht haben, stellt sich die Frage, ob man als Frau mit Kind einen Mann eventuell ziemlich zeitig einem Treuetest (auf www.wen-datet-er-noch.de) unterziehen sollte?

Eine solche &üuml;berlegung hat sicher ihre Berechtigung.

Allerdings gibt es, bevor das Thema „Treuetest“ auf`s Tapet kommt, andere Dinge, die zu beachten sind, wenn man sich nun online, in der Singlebörse, verliebt hat. Nämlich diese:

Hat man einen netten Mann beim Online-Dating kennengelernt und es lässt sich gut an,  empfiehlt es sich, das Kind / die Kinder erst nach Wochen, besser, nach ein bis zwei Monaten, einzubeziehen.

Ist bis dahin mit dem Mann alles super gelaufen und bereits eine Beziehung entstanden, sollte es keine Probleme geben, dass auch die Tochter oder der Sohn ihn mögen. Und umgekehrt.

Kennt man den Mann allerdings noch nicht so gut und ist die Verbindung noch total frisch, ist das Vorstellen der Kinder tabu.

Immerhin ist noch alles offen:

Sie können mit ihm DEN Volltreffer Ihres Herzens – Ihres Lebens! – gelandet haben, aber durchaus auch an einen Heiratsschwindler gelangt sein….Ein Extrembeispiel zwar, aber alles schon passiert!

Na – und dass bei den gewissen, unguten Signalen – die unabhängig vom Familienstand auf jede Singlefrau zutreffen – Vorsicht geboten ist, wissen Sie ja selbst!

Ist er beispielsweise nach Ihren vielen gemeinsamen Dates jeden Tag oder zumindest allabendlich online, per Telefon schlecht zu erreichen, dass heißt Sie kommunizieren mehr mit seiner Mailbox als mit ihm, und zieht er sich bei jeder SMS oder bei Anrufen, die ihn erreichen, in die nächste Ecke zurück, kann es gut sein, dass Sie ihn vor sich haben:

den Internetcasanova.

Der auch dann noch in der Singlebörse agiert, wenn er einer Frau eine Beziehung vorgaukelt.

Der eiskalt andere Frauen parallel trifft. Der vielleicht gar kein Single oder – noch mal ein Extrembeispiel – ein Heiratsschwindler ist!

Ein mieser Fremdgeher, der es einfach nicht lassen kann, Frauenherzen reihenweise zu brechen.

Werden derlei Anzeichen an den Tag gelegt und tut Ihr schlechtes Bauchgefühl sein &üuml;briges, dann ist die &üuml;berlegung, den Treuetest im Fremdgeher-Aufspürportal für Frauen, wen-datet-er-noch.de, durchzuführen, sicherlich angebracht.

Aber egal, ob Sie seine Treue testen lassen oder nicht:

benimmt ER sich so mies, wie oben beschrieben, dann kann man unter so einen Typ von Mann eigentlich nur einen Haken machen.

Denn garantiert haben Sie und Ihre Kinder was Besseres verdient als einen unehrlichen und untreuen Mann!

Da lieber noch ein wenig Zeit ins Land gehen lassen und warten, bis er auftaucht – der Richtige.

Soll ja bisher noch immer geklappt haben!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen auf Facebook unter http://www.facebook.com/#!/lindatabea.vehlen

Bildnachweis: #17182437 © Starpics

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.