„Das hat doch nichts mit Dir zu tun!“ „Das bedeutet doch nichts! Oder „Da ist nichts!“ – diese abgeschmackten Redewendungen klingen einerseits wie aus einem Film, sind aber andererseits dennoch Realität.

Täglich und millionenfach. Adressiert sind diese Worte zumeist an die Frau oder Freundin, die hinter den Betrug ihres Partners gekommen ist.

Der Fremdgeher wendet sie zunächst einmal an, um zu beschwichtigen, manchmal auch, um Zeit zu gewinnen.

Doch es ist fraglich, ob es überhaupt noch weibliche Zeitgenossinnen gibt, die auf derlei Gesülze hereinfallen. Denn auch wenn diese Worte seit –zig Jahren, im Zusammenhang mit aufgedeckter Untreue, verwendet werden, so darf man davon ausgehen, dass sie kaum ernst gemeint sind.

Im Gegenteil: sie reißen die Wunden noch tiefer auf, verhöhnen die betrogene Frau.

„Das bedeutet doch nichts!“ – diese Redewendung ist, den Frauen, die sich im Zusammenhang mit unserem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal www.wen-datet-er-noch.de, an uns wenden, zufolge, der „Renner“. Im negativen gesehen.

Dabei sind diese vier Worte so gut wie immer eine glatte Lüge.

Schon allein deshalb, weil alles, was man(n) macht, irgendeine Bedeutung hat.

Natürlich können Männer (und auch Frauen) ohne Liebe mit jemand anderem, als ihrer Partnerin, ins Bett steigen, aber dass „das“ dann nichts bedeutet, ist schlichtweg eine Lüge.

Es mag für manchen nichts Ernstes sein, aber bedeuten tut es auf jeden Fall etwas und wenn es nur die Lust des Augenblicks ist. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer, wenn es dazu kommt, dass diese schäbigen Worte, wenn das Fremdgehen auffliegt, benutzt werden.

Es wird kaum eine Frau geben, in deren Kopfkino nicht der Film losgeht, wie ihr Mann mit einer anderen Frau im Bett liegt und die dennoch der Erklärung, dass das angeblich nichts bedeutet, Glauben schenkt!

Im Gegenteil: die meisten untreuen Männer machen mit einem solch wirren Gerede alles nur noch schlimmer. Eben weil` s kaum möglich ist, etwas ohne Bedeutung zu vollziehen, schon gar nicht Sex.

Kein Wunder also, dass Frauen, die einem fremdgehenden Mann auf die Schliche gekommen sind, sich durch solche Worte nahezu erneut betrogen fühlen.

Es macht aber in solchen Situationen kaum Sinn, die Worte des Fremdgehers zu hinterfragen oder ihn um ausführende Erklärungen, warum und weshalb „es“ angeblich nichts bedeutet, zu bitten.

Was zählt, ist allein Ihr Gefühl, Ihr eigenes Empfinden! Sie hat er betrogen und Sie allein entscheiden, ob Sie es hinnehmen, verzeihen oder ihn verlassen.

Denn Sie wissen sehr wohl, dass dieser Betrug, das Fremdgehen, eine Bewandtnis hatte!

Das gilt selbstverständlich auch dann, wenn der untreue Mann sich von der Frau, mit der er Sie betrogen hat, zwischenzeitlich getrennt hat oder es nur ein One-Night-Stand war (nach solchen Abenteuern für eine Nacht wird übrigens das „es hat nichts zu bedeuten“ von Fremdgehern am meisten eingesetzt!)

Insofern gilt: überlegen Sie es sich genau, ob Sie gewillt sind, weiterhin an der Seite eines Fremdgehers zu leben oder ob Sie doch eher einen Cut machen und den Betrug zum Anlass nehmen, sich zu trennen.

So eine Entscheidung ist ja immer sehr individuell und persönlich, schon allein, weil die vielen Fremdgeher-Fälle es auch sind. Die eine Frau hat vielleicht mit so einem Mann drei Kinder oder eine Firma oder es liegen anderweitige Gründe vor, die eine sofortige Trennung von dem Partner nicht möglich machen.

Mancher untreue Mann bereut ja sein Tun auch wirklich und überzeugt zukünftig durch Treue – auch das gibt’s!

Allerdings – und das gehört sehr wohl auch zur Wahrheit – : wer einmal fremdgeht, geht meist wieder fremd!

Deshalb: hören Sie tief in sich hinein, was Worte wie „es hat nichts mit Dir zu tun“ in Ihnen auslösen und welches Leben Sie leben wollen!

Vor allem wenn Sie eine Singlefrau sind, sollte Ihnen die Entscheidung leicht fallen.

Denn – wie immer – kann ich nur raten: das Leben ist zu wertvoll, um betrogen zu werden!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen

Bildnachweis: www.pexels.com

Comments are closed.

Post Navigation