Frau am FensterMails im Minutentakt, SMS ohne Ende und irgendwann das erste Telefonat. So läuft es im Internet, wenn zwei sich über eine Singlebörse beim Online-Dating kennenlernen sehr oft ab. Ist Sympathie im Spiel und war das erste Date ein voller Erfolg, dann häufen sich die Verabredungen und die spannende Kennenlernphase beginnt. Auch das Meldeverhalten ist völlig okay.

Es fliegen Schmetterlinge – Meldeverhalten ein Genuß!

Neben der schönen Erfahrung, einen Mann neu und intensiv kennenzulernen fliegen die Schmetterlinge ganz besonders, wenn SIE häufig süße Nachrichten von ihm erhält.

Ganz besonders freut man sich auf die Telefonate, die herhalten müssen, wenn man sich nicht jeden Tag sehen kann.

Das abendliche Gespräch am Telefon, die Gute-Nacht-SMS für schöne Träume, die Mail am morgen ins Büro: wenn sich das Kennenlernen so gestaltet, fühlt man sich wie 17!  Alles hat diese Leichtigkeit, man ist gut gelaunt und vor allem: verliebt.

Gerade Frauen, die lange Single waren, genießen derlei männliche Aufmerksamkeit ganz besonders. Mehr noch: man gewöhnt sich fast ein wenig dran! Kaum ein paar Wochen ist der erste Kontakt erst her und schon kann man sich gar nicht mehr wirklich vorstellen, wie es war, ohne seine „Gute-Nacht“-SMS eingeschlafen zu sein.

In so einer Phase gleitet das Leben dahin!

Wenn sich das weitere Kennenlernen dann noch so super fortsetzt, man viel zusammen unternimmt, sich gegenseitig alles aus seinem Leben erzählt, kuschelt und schmust wie die Teenager und dabei feststellt, wie gut man zusammenpasst, ist das Leben wie rosa Zuckerwatte. Es kribbelt, das Herz klopft, man ist voller Energie – egal ob mit Ende Zwanzig oder Mitte Vierzig.

Oft wird damit begonnen, erste Zukunftspläne zu schmieden. Zumeist ist sogar er es, der dieses Thema anschneidet und die gemeinsame nächste Zeit detalliert plant. Meist hat er sich ihr sogar schon mit seiner Liebe erklärt.

Kein Grund also, in irgendeiner Weise an der neuen Beziehung zu zweifeln.

Meldeverhalten ändert sich ohne Grund

Und doch passiert dann etwas, was zu Beginn gar nicht mal allzu sehr auffällt, sich aber unaufhörlich einschleicht: dass er sich immer weniger meldet.

Oft in Kombination damit, dass er nicht erreichbar, das Handy oft sogar abgeschaltet ist.

Passiert das ein paar Mal, sind die allermeisten Frauen höchst alarmiert. Denn das ist immer ein schlechtes Zeichen.

Da aber noch nicht wirklich ein Grund für Mißtrauen da ist, setzen viele Frauen auf ein klärendes Gespräch und sprechen ihn ganz konkret darauf an, dass sie das Gefühl haben, er meldet sich zu wenig, wollen wissen warum.

Häufig wird beruflicher Stress für verändertes Meldeverhalten verantwortlich gemacht

Der Mann wiederum ist (tut!) erstaunt, beschwichtigt, dass dem nicht so sei, oft wird der berufliche Stress vorgeschoben. Nur, dass er den ja in der Anfangsphase eigentlich auch schon hatte!

Um es ganz klar zu sagen:

wenn es sich so gestaltet, dass der Mann am Anfang gar nicht genug Nachrichten schicken und sich am Telefon melden konnte und das Meldeverhalten schon kurze Zeit später nachlässt, ist nicht etwa schon der Alltag eingekehrt, nein: in den allermeisten Fällen ist er schon auf dem Absprung und hat ganz sicher schon längere Zeit andere Eisen im Feuer.

Sprich: er hat gar nicht aufgehört, sich nach anderen Frauen umzusehen, weiter in der Singlebörse aktiv zu sein.

Ging es nur um Sex?

So zu agieren und einer Frau dennoch die tollsten Komplimente zu machen und schöne Sprüche zu schreiben, beherrschen die meisten Männer aus dem Effeff. Sie sind alt genug, um zu wissen, welche Knöpfe man bei einer Frau drücken muss und was diese hören will.

Nicht selten – so brutal wie das klingt – geht es ihm um Sex. Er hat schlicht und einfach das Ziel, mit wenig Aufwand so schnell wie möglich auch in das Bett der neuen Frau zu gelangen.

Ob es dann wirklich gleich die Beziehung für länger sein muß – wirklich fest steht das für ihn noch lange nicht. Aber sagen kann man (-n) es ja……!

Bei der Frau indess läuft ein anderes Programm:

so wie er sich von Beginn an gegeben und sein Beziehungsinteresse immer wieder betont hat, steht für sie außer Frage, dass seine Absichten genauso ernst sind wie ihre.

Wenn er auf einmal nicht zurückruft

Bis dann der Tag X eintritt, an dem er sich schon zwei Tage nicht gemeldet und auch auf Rückrufwünsche nicht reagiert hat. Bedauerlicherweise ist es in solchen Situationen oft so, dass die Frau verstört auf so ein Verhalten reagiert und deshalb selbst zum Hörer greift. Ob der irritierenden Situation manchmal gleich zu viel des Guten…..Was aber verständlich ist.

Einer Frau, deren Handy am Anfang vor tollen Nachrichten von ihm fast platzte und die jetzt jede Minute auf das schweigende Telefon starrt, ist es nicht zu verdenken, dass sie nun kopflos reagiert und schon mal den einen oder anderen „Hinterher-Telefonier“-Marathon startet.

Was ihn, der längst andere Frauen trifft (und deshalb auch seine Meldeverhalten extrem runterfährt) über kurz oder lang nervt.

Was dann kommt, ist fast schon typisch für Beziehungen, die im Internet begonnen haben und seitens des Mannes von Anfang an nicht wirklich ehrlich gemeint waren:

Er distanziert sich.

Distanz wird größer – Meldeverhalten signalisiert es!

Zunächst geschieht dies durch das beschriebene Zurückfahren von telefonieren, simsen & Co. Dann wird die Zeit bis zur nächsten Verabredung möglichst unauffällig (wobei Frauen ja doch was merken) in die Länge gezogen.

Ganz klar, dass die Frau irritiert, fast geschockt ist über so ein Verhalten. Sie weiß überhaupt nicht was los ist, grübelt, redet mit Freundinnen, zweifelt vielleicht an sich selbst, denkt, sie hat etwas falsch gemacht.

Aber dem ist nicht so. &üuml;berhaupt nicht.

Dieses Verhalten legt ein wirklich großer Teil der Männer in Singlebörsen an den Tag. Egal, ob Flirtbörse oder Partnervermittlung für vermeintliche Eliten.

Das traurige Ende solcher Schmierenkomödien gipfelt in neun von zehn Fällen darin, dass er die Beziehung beendet oder aber es so weit treibt, dass die Frau im Affekt Schluss macht. Beides natürlich hat er genauestens eingeplant, es war sein Kalkül.

Ist die nächste Frau schon im Spiel?

Oft ist schon längst die Nächste im Spiel, in der Zeit, in der SIE auf eine Nachrichtet von ihm gewartet hat, hat er sich mit anderen Frauen aus der Singlebörse getroffen. Mit einer oder auch mehreren davon beginnt er nun das Spiel von vorn. Keine sechs Monate und er wird die Verbindung(-en) wie gehabt lösen. Und wieder eine oder mehrere Frauen schockieren, irritieren, Selbstzweifel verursachen.

Denn natürlich ist es logisch, dass man es kaum begreift, wenn der Mann, mit dem man sich eine Zukunft vorstellen konnte, von jetzt auf gleich auf Distanz geht, abtaucht, kühl und reserviert reagiert.

Schlimm, wenn Sie an so ein Exemplar geraten. Noch schlimmer aber wäre, sie würden mit so einem Mann vor den Traualtar treten und erst Jahre später merken, dass er sie von vorn bis hinten betrügt und belügt.

Auch wenn es erst mal weh tut: sowas braucht kein Mensch!

Versuchen Sie, die Geschichte so schnell wie möglich abzuhaken, Liebeskummer ist natürlich erlaubt und verständlich.

Nicht quälenden Gedanken verfallen!

Und quälen Sie sich nicht mit der Frage: warum? Es gibt keine wirkliche Antwort darauf.

Diese Typen sind kaum beziehungsfähig und brauchen die neue Eroberung wie die Erde den Regen. Nur so fühlen sie sich lebendig und können wieder und wieder ihr Repertoire, welches ja in den meisten Fällen auch zum Erfolg führt, abspulen.

Tiefe Gefühle wird so ein Mann nie empfinden. Er bleibt oberflächlich und unfähig, wahre Liebe aufzubauen. Die jeweils neue Eroberung – das ist sein Leben.

Dank des Internets wird er dieses auch weiterhin in diesem, seinem Stil gestalten können. Für Arschlöcher – sorry für den Ausdruck!!! – gibt`s nun mal keinen Online-Filter.

Er wird weiterhin -zig Frauenherzen brechen, für Kummer sorgen, Verstörung hinterlassen.

Es wird Sie sicher nicht trösten, dass Sie – sofern Sie es mit einem solchen Armleuchter zu tun hatten – nicht die einzige sind, der es so ergangen ist.

Aber ganz sicher wird es guttun, irgendwann drüber lachen zu können.

In dem Wissen, vor solch` einem miesen Kerl bewahrt worden zu sein. Er wird einsam sterben, während Sie ganz sicher schon bald mit Ihrem wirklichen Mr. Right in Richtung Zukunft schweben können!

Und das ist doch schon mal was!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen

Bildnachweis: fotolia, SilverAnxiety © Petro Feketa #4877104

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.