„Ich brauche noch ein wenig Zeit“ oder „Ich bin derzeit noch nicht bereit für eine Beziehung“ – fast jeder kennt sie, diese abgedroschenen Sprüche, die am Ende doch nur eines bedeuten: keine Partnerschaft zu wollen.

So harmlos diese Worte an und für sich wirken, so erschütternd ist zumeist ihre Wirkung – zumindest dann, wenn sie in einer fortgeschrittenen Kennenlernphase oder noch sehr jungen Beziehung fallen und als Adressaten die- oder denjenigen im Visier haben, der sich ernsthaft verliebt hat.

Dann sind sie schwerer verkraftbar als ganz zu Beginn eines Kontaktes, der bis dato vielleicht nur aus ein, zwei Dates bestand.

Befindet man sich aber bereits mitten drin in einer neuen Zweierkiste und es läuft nicht so richtig rund, gibt es noch eine dritte (Eskalations)Stufe, die meist dann „gezündet“ wird, wenn es nicht mehr vor und nicht mehr zurück geht und beide Partner sich emotional verhakt haben.

Meist ist ein Streit der Auslöser, nicht selten auch ein Missverständnis.

Sie ahnen vielleicht schon, worum es geht und haben das vielleicht selbst schon einmal am eigenen Leib erfahren: gemeint ist eine Kontaktsperre über einen bestimmten Zeitraum. Für diese Read More →

Schon Sommerloch oder noch der übliche mediale Wahnsinn? Nach „Ghosting“ und „Breadcrumping“ hat man nun in Sachen Dating einen Begriff für ein Phänomen gefunden, das – anders wie die neue Wortschöpfung es glauben machen will – ganz und gar nicht neu ist: „Hyping“.

Was cool und hip klingt, ist nämlich ein alter Hut! Das Gebaren, das jetzt angeblich überall  „Hyping“ genannt wird, ist mitnichten neu und dürfte in dieser Form sogar schon unseren Großmüttern Kopfzerbrechen bereitet haben…!

Es geht schlichtweg um Männer, die es nicht ernst meinen und parallel weiter daten und die aktuelle Frau an ihrer Seite auf die berühmt-berüchtigte Warmhalteplatte setzen.

Ein altbekanntes und verhasstes Dating-Phänomen, das vom Magazin INSTYLE in Form von „Hyping“ jedoch als neue Masche im Dating-Kosmos präsentiert wird. Auf der Seite des Mediums heißt es denn auch – Zitat: „Dating-Masche Hyping: Was ist das?

Kurz gesagt: Du bist nur die Vorband für den Haupt-Act. Das heißt, Read More →

In Sachen (Internet)Dating-Szene geistern mal wieder neue Namen für alte Phänome durchs Netz.

Phänomene, die hier im Magazin alle schon beleuchtet wurden und doch nie aus der Mode kommen.

Seit Neuesten werden sie nur mit trendartigen Bezeichnungen versehen, die immer wieder neu durchs Web geistern. Aktuell macht der Begriff „Breadcrumping“ die Runde, nach „Ghosting“ und „Benching“ ein weiteres Attribut für ein altes Phänomen, dass sich schlichtweg „Warmhalteplatte“ nennt.

Zumindest, wenn es sich nicht um die absolute Funkstille – neudeutsch: „Ghosting“ –  handelt, denn da ist dann wirklich der Name Programm. Funkstille eben.

Die anderen beiden Phänomene sind nichts Neues und es gab sie auch schon, als Dating nur im realen Leben möglich war.

Neuesten Internet-Artikeln zufolge ist „Breadcrumping“ dann an der Tagesordnung, wenn ER Read More →

Captain epaulet - shoulder of a jet airliner pilot in command

Mitte dieses Monats fiel mir ein Beitrag im Netz auf, bei dem es um eine fremdgehende Stewardess ging. Die verheiratete Frau, Mutter von vier Kindern, ging während des Dienstes mit Pilotenkollegen fremd und führte am heimischen Computer darüber noch Buch.

Logisch, dass es irgendwann kam, wie es kommen musste: der Ehemann stieß auf die Aufzeichnungen und soll in seiner Wut Nachrichtenportale darüber informiert haben, die den Fall öffentlich machten.

Die Sache entpuppt sich nun – wie soll es auch anders sein! – als Schmierenkomödie allererster Güte. Zu Wort kommt auch eine Frau, die mal mit einem Piloten verheiratet war, der sie mit einer Kollegin, einer Stewardess, betrog.

Das Piloten- und Stewardessen-Leben…..irgendwie schon immer Projektionsfläche von erotischen Fantasien und auch ein wenig mit Verruchtheit durchsetzt. Man ahnt warum: attraktive Frauen und höchst smarte Männer, verbringen, nachdem sie Unmengen von Passagieren an ihrem Zielort abgesetzt haben, die Tage und Nächte oftmals zusammen in eine Hotel. Zumindest bei Fernzielen.

Fernab vom eigenen Partner (wenn vorhanden), an zumeist exotischen Orten, scheinen bei nicht wenigen Crew-Mitgliedern die Skrupel, den Partner daheim zu betrügen, abzufallen.

Ich erinnere mich an einen großen Report in der britischen Cosmopolitan, vor vielen Jahren, Read More →

bild_04-10-16Kaum eine Phase ist beim Dating so von Ungewissheit geprägt, wie die Kennenlernphase.

Zumindest dann, wenn man (FRAU) nicht zu den wenigen Glücklichen gehört, die binnen Sekunden von Amors Pfeil getroffen und ein Leben lang durch nichts mehr getrennt werden. Soll`s ja alles geben – nur eben selten.

Der Großteil der weiblichen Singles aber ist in Kennenlernphasen unsicher. Wieder und wieder.

Schon eine SMS- oder WhatsApp-Frage, die von ihm nicht beantwortet wird, verursacht bei vielen Frauen eine gewisse Nervosität. Zumindest bei den Frauen, die schon mal mit Lug und Trug beim Dating und Kennenlernen konfrontiert wurden.

Ab einem gewissen Alter – so ab Mitte Dreißig aufwärts – dürften das ziemlich viele sein.

Da hatte man dann schon den einen oder anderen Typen, der sich als Lügner entpuppte, im Bett oder irgendwann bemerkt, dass man einem Fremdgeher aufgesessen ist. Zum Beispiel. Es gibt natürlich noch tausend andere Gründe, warum Frauen in Kennenlernphasen absolut sensible Antennen haben.

Viele Frauen Read More →