Christian GeraChristian Gera ist einer der aktivsten Blogger im Netz. Er ist auf diversen Kanälen aktiv, betreibt mehrere interessante Internet-Seiten und hat mit Bloggerherz und dem dazugehörigem Forum weitere spannende Projekte ins Leben gerufen. Ich habe ihn zum Gespräch getroffen und ihm auch seine Meinung zum Fremdgehen und der Untreue entlockt…

Linda-Tabea Vehlen:

Christian, schön dass Du Zeit hast ein Interview mit mir zu führen. Du bist als Blogger langsam immer bekannter; google ich Dich, finde ich Presseberichte, Zusammenschlüsse von Bloggern, das Bloggerherz – www.bloggerherz.de, das Freizeitcafe www.freizeitcafe.info – erzähl` uns kurz von Dir und Deinen Ambitionen/Zielen für 2014…

Christian Gera:

Auch ich habe zu danken für die Möglichkeit mich einmal hier bei Dir, liebe Linda, vorstellen zu können. Du bist ja auch schon bei Inka im ZDF mit Deinem Portal auf viel Zuspruch gestoßen – ich wünsche auch Dir viel Erfolg mit Deinen Zielen!

Nun zu mir: Knackige 32, Berufsblogger, gelernter Buchhändler, Hundefreund, diplomierter Marketing-Kommunikationswirt & bereits knapp 3 Jahre in der Bloggerwelt zu Hause. Freundlich, ehrlich, gesellig, immer ein Lächeln auf den Lippen, immer da für Freunde, Freundin & Familie- brauche Mehrwert & Inhalte eigentlich in allen Dingen die ich auch im Privatleben mache und tue.

Ich liebe das Leben, die Schnelligkeit von uns Bloggern, die Kooperation untereinander. Mein Ziel ist es für 2014 das Bild von uns Bloggern in ein besseres Licht zu rücken- das heißt schlichtweg:

bessere Bezahlung für unseren geleisteten Content, mehr Aufmerksamkeit, mehr Respekt vor unserer Schreib-Leistung. Ich denke, wir sollten uns den Firmen da draußen nicht (mehr) unter Wert verkaufen. Blogger und Bloggerinnen sollten von Ihrer Arbeit leben können.

Linda-Tabea Vehlen:

Das klingt gut! Von Dir stammen auch zahlreiche Aussagen zur Blogosphäre; unter anderem, dass Blogger in Deutschland durchschnittlich lediglich 200€ pro Monat verdienen…

Christian Gera:

Das ist richtig – und eine sehr marginale Bezahlung. Hierzu habe ich eine Vielzahl von Statistiken ausgewertet. 2014 jedoch soll der Content angeblich besser bezahlt werden. Manchmal will ich so recht nicht daran glauben – auch deshalb wahrscheinlich mein Engagement für mehr Verbesserung für uns Schreiberlinge. Firmen erkennen schrittweise wie wichtig Blogs und Blogger für sie sind; welche Macht und Schreibkraft in uns steckt.

Zeit, dass man besser be- und entlohnt wird. Nicht nur mit Geld – sondern auch mit Anerkennung undder Erkenntnis, dass wir Blogger/Nerds/was auch immer schon lange keine „im dunklen Kellerlein  hausende Freaks“ sind,  mit schwarzen Kapuzenpullis! Sondern im Leben stehende, kluge Köpfe die Ihrer Umwelt etwas vermitteln wollen. Etwas zu sagen haben ist in unserer Gesellschaft doch verdammt noch mal wichtig!

Linda-Tabea Vehlen:

Was hältst Du von „Nachhaltigkeit“ – vor allem in Bezug auf Blogs. Würdest Du Dein sehr erfolgreiches Freizeitcafe.info irgendwann bei Ebay verkaufen?

Christian Gera:

Niemals! Ich würde mein „Blog-Baby“ niemals verkaufen.

Ich hatte hier auf  http://www.freizeitcafe.info/pr3-blog-bei-ebay-zu-verkaufen/ erst kürzlich von einem Blogger berichtet, der genau das getan hat. 3 Jahre Lebensleistung verkauft für 611 Euro. Mir wäre das – ehrlich gesagt – zu wenig. Und damit meine ich nicht nur den Preis.

Man überlege sich einmal, wie viel Recherche-und Schreibarbeit darin steckt; wie viel gedankliche Leistung. Auch habe ich mir Gedanken dazu gemacht, wie denn der/die Nachfolge-Blogger/Bloggerin oder womöglich die Firma, die das ganze gekauft hat, mit diesem Werk umgeht.

Wenn ich irgendwann mal als Rentner abtreten müsste aus der Blogging-Welt (ich weiß, dass ich das ewig so weitermachen werde), weil ich die Tastatur nicht mehr bedienen kann, habe ich mit Sicherheit bereits einen Nachfolger bestimmt, dem ich dieses „Erbe“ sicher an die Hand gebe, um es in meinem Sinne weiter- und fortzuführen.

Nachhaltigkeit als Ganzes ist in meinen Augen sehr wichtig: Alles was Ihr schreibt und tut berührt andere, stößt andere Menschen zum Denken an. Viele orientieren sich an Blogs, bilden sich Meinungen. All das ist wichtig für das persönliche Weiterkommen. In Blogs an sich steckt soviel Mehr-Wert. Man sollte sich nur einmal trauen, dies auch auszusprechen. Als Blogger stolz zu sein auf sein Werk ist doch nicht verwerflich. Oft werden daraus richtige Autoren geboren- die ich schon kennenlernen durfte. Allesamt tolle, einzigartige Menschen für sich mit vielen Fans & Lesern, die sich sich selbst aufgebaut haben über Jahre hinweg.

Linda-Tabea Vehlen:

Du bezeichnest Dich selbst als „1-Mann Armee“ – was gibst Du anderen Bloggern zum Schluß mit auf den Weg?

Christian Gera:

Durchhalten. Weitermachen. Man selbst bleiben. Sich nicht unter Wert verkaufen für ein paar läppische Euros. Authentisch bleiben. Versuchen an sich zu arbeiten, sich weiterzuentwickeln. Kritik von Lesern annehmen, seinen Blog kontinuierlich verbessern. Den Blog an sein Leben anpassen- es ist nicht schlimm wenn er sich verändert; man selbst verändert sich auch im Leben.

Darüber hinaus sollte man über den Tellerrand blicken. Als Blogspot-Blogger sich auch mal über WordPress-Blogger erkundigen, Freundschaften und Kooperationen schließen.

Einsichtig und höflich zueinander bleiben. Jeder hat für seine Arbeit Respekt verdient – es gibt zig Beweggründe warum jemand bloggt. Sich gegenseitig verlinken & etwas vom Besucher-Erfolg abgeben. Bei den Inhalten bitte nicht zu oberflächlich sein- sondern immer versuchen den Lesern da draußen Mehr-Wert & vor allem Nachhaltigkeit zu schenken.

Befolgt man das und ist man ehrlich zu sich selbst und anderen – dann kann das bloggen nach reichlich Mühen, Artikeln & Freude daran ein Baby werden, was man nie mehr abgeben will…

Linda-Tabea Vehlen:

Lieber Christian, ich danke Dir für dieses sehr interessante Interview! Ich bin mir sicher, dass wir noch sehr viel von Dir lesen werden. Eine Frage zuletzt: Was hältst Du vom Fremdgehen?

Christian Gera:

Auch hier kann ich nur sagen: Niemals! Es ist schön, wenn man glücklich ist – und wenn nicht, sollte man darüber reden, Lösungen suchen und sich nicht hintenrum neu orientieren und/oder ausleben.

Lieber trennen, bevor man so was tut. Das hat was mit gegenseitigem Respekt in einer Partnerschaft zu tun. Ich sage immer 2 Dinge: Schönheit zieht an, Charakter hält fest und Glück ist das einzige, was sich verdoppelt wenn man es teilt. Im diesem Sinne: nieder mit dem Fremdgehern, die sich ständig im Rechtfertigungsmodus befinden (weiblich wie männlich) und oft nicht merken, wieviel sie damit in einem kaputt machen. Chapeau für Deinen Weg dem ganzen Einhalt zu gebieten liebe Tabea!

Linda-Tabea Vehlen:

Alles Gute für Dich lieber Christian!

Besucht Ihn via www.freizeitcafe.info oder www.bloggerherz.de   – zwei ganz starke & ehrliche, treue Seiten im Netz!

Herzlichst,

Linda-Tabea Vehlen, auf Facebook unter  https://www.facebook.com/#!/lindatabea.vehlen

Bildnachweis / Copyright: Christian Gera

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.