Den meisten Frauen, die auf Facebook aktiv sind, ist das bekannt:

sie bekommen eine Freundschaftsanfrage von einem unverschämt gut aussehenden Mann. Mit dem sie nie zuvor etwas zu tun hatten.

Nehmen sie diese Anfrage an, gestaltet sich die Kommunikation mit dem Fremden meist auf englisch, oft kommt sehr schnell übertriebenes Süßholzgeraspel hinzu.

Vielleicht ahnen Sie schon, worum es geht: um die perfide Masche der Betrüger, die im Internet Frauen zur Abzocke suchen. Vorgetäuscht wird freilich erst mal emotionales Interesse, die Männer geben sich dreist als Single aus.

Frauen, die mit solchen Männern in Kontakt treten, sollten Vorsicht walten lassen! Denn meist sind nicht nur die Bilder gefälscht, sondern alles, was die angeblich nach einer Partnerschaft suchenden Männer sagen, dürfte gelogen sein. Dafür sprechen die bitteren Erfahrungen der Frauen, die uns – im Zusammenhang mit dem Lügner- und Fremdgeher-Aufdeckportal wen-datet-er-noch.de – ihre bitteren Erlebnisse mit diesen Betrügern, die im Polizei-Jargon „Romance Scammer“ genannt werden, schildern.

Aktuell ist zu diesem Thema – im Zusammenhang mit Männern, die Frauen auf Facebook kontaktieren – ein Bericht im Magazin Frauenpanorama.de erschienen. Sie finden ihn hier: http://bit.ly/2uCGHne

Bildnachweis: pexels.com

Machen Sie sich ruhig mal den Spaß und googeln im Web unter „News“ den Begriff „Fremdgeher“! Sie werden erstaunt sein, wie viele „Studien“ und „Umfragen“ zum Thema „Fremdgeher“ als vermeintliche Neuigkeiten oder/und Schlagzeilen dort auftauchen.

Schaut man genauer hin, sieht man, dass ein Beitrag absurder als der andere ist – und kaum stimmen dürfte.

Denn: mal sind`s die Hände oder die Finger, die angeblich einen untreuen Mann erkennen lassen, dann der Vorname (!) oder – auch immer wieder gern genommen – der Beruf.

Es fällt auf, dass vor allem Seitensprung-Portale derartigen Schwachsinn fabrizieren und diese Meldungen dann auch von vielen bekannten Redaktionen Read More →

Man kann es kaum noch hören, aber dennoch kursieren immer und immer wider Meldungen durchs Internet, die –  mal mehr, mal weniger – die „Schuld“ beim Fremdgehen vor allem dem betrogenen Partner zuschreiben.

Oft geschieht das nicht direkt so ausgedrückt, sondern mehr durch die Blume oder küchenpsychologisches Geschwätz.

Ein oft gehörtes Argument, ist, dass es auch was mit dem betrogenen Partner zu tun hat, wenn einer fremdgeht und dass das Fremdgehen stets Gründe hat, die bitte auch der Betrogene zu hinterfragen hat.

Diese Thematik wurde ja hier im Magazin schon immer mal behandelt – sie wird nie unaktuell, weshalb von Zeit zu Zeit darauf eingegangen werden kann.

Parallel zu dem hanebüchenem Schwachsinn, der betrogenen Frauen – vornehmlich im Web – als Ratschlag und wohlmeinenden Tipp verkauft wird.

Gern garniert mit dem abgedroschenem Slogan „Untreue als Chance“.

Dass Lügen und Fremdgehen für Beziehungen oder sich anbahnende Partnerschaften Read More →

feuerroseSie kommen dieser Tage wieder fast täglich – die Freundschaftsanfragen von vermeintlich seriösen Männern. Harmlos und charmant präsentieren sie sich auf den Bildern, die sie auf ihren Facebook-Account stellen und jede Frau, die schon etwas Online-Dating-Erfahrung oder/und ein gutes Bauchgefühl hat, wird sich sagen: „Finger weg!“.

Denn zum Großteil lauern hinter diesen Profilen eben nicht charmante und womöglich noch gut situierte Männer, sondern knallharte Lügner und Romance-Scammer.

Wer davon vielleicht als Frau noch nichts gehört hat, dem sei gesagt, dass Obacht hier das Gebot der Stunde ist und man (FRAU) auf jeden Fall stutzig werden sollte, wenn der Herr in seinem Profil angibt, aus den USA, aus Kanada oder England zu stammen. Auch dem vielleicht etwas ZU angenehmen Äußeren sollte Beachtung geschenkt werden.

Tut man das nicht und nimmt eine entsprechende Freundschaftsanfrage sogar noch an, sieht man sich schnell mit der Situation konfrontiert, dass diese Art von Männern schnell aufdringlich und süßlich werden. Sie beginnen ihre Kommunikation meist auf englisch und mit einem sinnfreien „How are you?“ (oft noch ergänzt durch ein völlig distanzloses „Honey“).

Lässt man sich drauf ein, kann man davon ausgehen, dass nun Read More →

Man with kisses on a collar and his angry wife

…oder ist die Lüge ALLES?

Egal, in welcher Situation man täglich auch ist, die Lüge scheint immer schon da (gewesen) zu sein. Und damit meine ich noch nicht mal die politische Lüge, die bei den uns Regierenden derzeit zu arg „in Mode“ zu sein scheint, wie einst in der DDR bei olle Honecker.

Von „mit mir keine Maut“ bis „dafür ist kein Geld da“ – auf politischem Parkett, so scheint es, rangiert die Lüge weit vorn.

Da wir aber hier im Magazin eher nicht politisch schreiben, sondern uns dem Fremdgehen, den Lügen und dem falschen Spiel widmen, möchte ich mich jetzt nicht zu arg in der alltäglichen Politik verlieren, sondern auf die Lügen im Bereich des Zwischenmenschlichen kommen.

Egal, ob man als Singlefrau einen Partner sucht oder schon lange an der Seite des Freundes oder Lebensgefährten weilt – es gibt kaum eine Frau, die auf diesem Gebiet noch nicht mit der fiesen Fratze der Lüge konfrontiert wurde. Meist sind es ja die – sogenannten – gängigen Lügen, die alltäglich und millionenfach vorkommen („nein, ich war nicht bei einer anderen, sondern im Meeting“/“es gibt neben Dir keine andere“ usw., usf.).

Diese sind – wir wissen das alle – schlimm genug. Da wirkt es umso schlimmer, wenn gerade auf diesem sensiblen Terrain das Lügen noch gefördert wird. Das wirkt bisweilen wie Öl ins Feuer gießen, ist aber – traurigerweise – kaum mehr aufzuhalten.

Im Gegenteil: täglich sprießen mehr Geschäftsmodelle aus dem Boden, die sich dem (professionellem) Lügen Read More →